Current track
Title Artist


Gemeinsam für den Wald - Baumpflanzaktionen in Karlsruhe

Karlsruhe (pm/bo) Am Donnerstag, den 5.Dezember, sowie am heutigen Samstag fanden im Hardtwald, sowie im Oberwald Karlsruhe  Mitmachaktionen zum Pflanzen von Bäumen statt. Organisiert wurde das zum einen von der Fridays for Future Ortsrgruppe Karlsruhe und dem Forstamt.

Symbolbild: Pixabay/Nico Wall

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

FFF-Aktion im Hardtwald

Nachem Fridays for Future Karlsruhe bereits mehrfach Müllsammelaktionen organisiert hatte, wurde nun auch eine Baumpflanzaktion für den Klimaschutz durchgeführt. Am vergangenen Donnerstag pflanzte die Ortsgruppe gemeinsam mit Freiwilligen und in Kooperation mit dem Forstamt mehrere Hundert Esskastatnien im südlichen Hardtwald.

Mitmachaktion zum Umpflanzen junger Eichensämlinge im Oberwald

Heute veranstaltete das Forstamt mit Unterstützung der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) und des Umweltamtes eine Mitmachaktion für die Bevölkerung im Stadtwald. Unter Anleitung des Forstamtes wurden einjährige Eichensämlinge alter Eichen so verpflanzt, dass sie an lichten Waldorten weiter wachsen können. Die Aktion ist ein Baustein im Korridorthema “Grüne Stadt” und verfolgt das Ziel des Waldumbaus für klimastabilere Wälder.

Bäume als Zeichen einer gelebten Klimapartnerschaft

Parallel zu den Aktionen im Oberwald und Hardtwald läuft im Rahmen der Klimapartnerschaft der Stadt Karlsruhe und der KEK eine Baumpflanzaktion in der Gemeinde San Miguel de los Bancos in Ecuador. Aus dieser Partnerschaft leitet sich auch der Begriff “Minga” ab. Das Wort aus der Quechua-Sprache steht für kommunale Gemeinschaftsaktionen im Kulturraum der Anden, also auch in Ecuador. Dort pflanzt die KEK gemeinsam mit dem Umweltbildungszentrum Mindo Lindo und der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe auf rund 30 Hektar ehemaligem Weideland über 40 heimische Baumarten. Ziel ist es, das klimaschädliche CO2 zu binden und gleichzeitig ein bleibendes Schutzgebiet für bedrohte Arten zu schaffen. Weitere Informationen finden sich unter www.karlsruher-klimafonds.de.