Freiwillige Helfer für Krötenwanderung rund um Karlsruhe gesucht -

Freiwillige Helfer für Krötenwanderung rund um Karlsruhe gesucht

Karlsruhe (pm/svs) - Mit steigenden Temperaturen und bei Regen wandern auch in Karlsruhe wieder die Amphibien zu ihren Laichgewässern. Schon Anfang Januar sind die ersten Springfrösche losgezogen, bald werden die Erdkröten folgen. Die Tiere müssen dabei oft Straßen überqueren und sind auf Schutzmaßnahmen und Hilfe angewiesen. Dabei ist das Auf und Ab der aktuellen Witterung für die Amphibien sehr ungünstig. Zudem sind viele Laichgewässer noch nicht ausreichend gefüllt.

Foto: Archiv dnw

B3 bei Grötzingen, Durlach und Neureut

Die bekannten Wanderstrecken an der B3 bei Grötzingen, am Regenrückhaltebecken Durlach und am Rosenhof Neureut werden in der gewohnten Weise durch ehrenamtliche Helfer betreut. Die Straße durch den Weiherwald wird bei Bedarf in den Nachtstunden gesperrt. Entsprechende Hinweisschilder sind zu beachten. Auch die Jean-Ritzert-Straße am Turmberg wird zwischen Schützenhaus und Rittnertstraße bei Bedarf gesperrt, ebenso die Straße „Alte Bahnlinie“ beim Neureuter Heidesee. Im unteren Teil der Reichardtstraße am Turmberg sind bei Bedarf Menschen an der Strecke unterwegs, um die wandernden Erdkröten abzusammeln. Hier ist eine besondere Rücksichtnahme zum Schutz der Ehrenamtlichen notwendig. Zu Beginn der Wanderungen werden auch hier Warnschilder und Zäune aufgestellt.

Erdkröten im Schlossgarten Karlsruhe

Neben diesen Wanderstrecken werden 2023 wieder die wandernden Erdkröten im Schlossgarten Karlsruhe sowie in Hohenwettersbach (Dürrenwettersbacher Straße/Hopfenäcker) betreut. Am Mastweideweg in Durlach wandern viele Molche, darunter auch die seltenen Kammmolche, über einen Radweg. Um eine den Verhältnissen angepasste, gemäßigte Geschwindigkeit wird dringend gebeten, insbesondere auch zum Schutz der Helfenden. Bei entsprechenden Witterungsbedingungen können Amphibienwanderungen auch spontan auftreten. Auf der L 623 von Wolfartsweier nach Grünwettersbach ist mit wandernden Feuersalamandern zu rechnen. Amphibienwanderungen sind auch auf der Kleinsteinbacher Straße zwischen Stupferich und Kleinsteinbach (im Bereich des Waldes) und rund um die Bergwaldsiedlung zu erwarten.

Freiwillige gesucht

Die Amphibienschutzgruppen in Karlsruhe suchen wieder helfende Hände für die Betreuung der Wanderstrecken. Interessierte können sich beim Umwelt- und Arbeitsschutz unter der Telefonnummer 133 –3101 oder unter der 115 (Bürgerdienste) melden. Die Kontaktdaten werden zur Vermittlung an die jeweiligen Naturschutzgruppen weiterleitet.


[There are no radio stations in the database]
  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank