Current track
Title Artist


Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli fühlt sich in Karlsruhe „dahai“

Karlsruhe (cmk) Sie gilt als die Schlagerprinzessin unserer Zeit. Beatrice Egli wurde durch ihren Sieg bei DSDS bekannt und seither ging es für sie eigentlich nur noch steil bergauf. Mit Hits wie Mein Herz oder Le Li La begeistert sie tausende Fans und wurde schon mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet. Nun war die sympathische Schweizerin zu Besuch in Karlsruhe und feierte dort ihren ersten Auftritt nach der Corona-Zwangspause.

Tournee wegen Corona nicht möglich

Die Corona-Krise hat auch die großen Musikstars getroffen. So musste Beatrice Egli kurzerhand ihre bereits ausverkaufte „Bei mir Zuhaus Tour 2020“ mit Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz verschieben. Doch nach mehreren Wochen läuft das öffentliche Leben nun wieder langsam an. Auch die ersten Konzerte haben bereits stattgefunden, wenn auch nicht auf die „übliche“ Art und Weise. So durfte auch Beatrice Egli am vergangenen Freitag endlich wieder auf die Bühne, sie war zu Gast bei der Drive-In Kulturbühne auf dem Messegelände in Rheinstetten. Im Interview mit der neuen welle verriet die Schweizerin vor ihrem Auftritt, wie groß die Vorfreude war: „Ich merke im ganzen Team, dass einfach eine enorme Freude da ist und eine Leichtigkeit. Es ist wie ein Befreiungsschlag, für den Moment wieder die Freiheit zu genießen. Die Freiheit, die einem eigentlich genommen wurde. Deswegen ist es wirklich ein sehr besonderer und wertvoller Tag.“

„Die Zeit hat mich inspiriert!“

Auch die Schlagersängerin hatte zu Beginn der Corona-Krise mit der Situation zu kämpfen. Die ungewisse Zukunft und viele ausgefallene Konzerte machten der Schweizerin zu schaffen. Im Interview erzählte sie offen: „Ich habe ehrlich gesagt auch Phasen gehabt, in denen ich nicht kreativ sein konnte. Weil ich einfach traurig war. Viele denken‚ dann schreibt man einfach Musik‘ aber man schreibt nicht einfach Musik. Das Ganze muss man ja auch erstmal verarbeiten, so wie es denke ich allen am Anfang ging.“ Doch nach einiger Zeit ging es auch wieder bergauf. So dürfen sich ihre Fans bald auf Neuigkeiten von ihrer Schlagerprinzessin freuen, wie sie im Interview mit der neuen welle verriet: „Tatsächlich ist es so, dass es sehr bald von mir Neues zu hören gibt, neue Musik. Wir waren fleißig im Studio und auch beim Song-Schreiben und ich kann nur sagen: Freut euch auf neue Musik und lasst euch überraschen, die Zeit hat mich inspiriert!“

Beatrice Egli zieht etwas Positives aus der Krise

Für Künstler ist es normalerweise nicht unüblich, nach erfolgreichen Zeiten auch mal eine Pause einzulegen. Doch zu vergleichen sei das mit der Corona-Zwangspause nicht, so Egli. „Ich denke runterfahren und zur Ruhe kommen ist nie schlecht. Nur habe ich gemerkt, dass man eben nicht zur Ruhe kam. Es war anders. Wenn du eine Auszeit nimmst und bewusst sagst ‚dann fange ich wieder an zu arbeiten‘ kannst du es auch genießen. Aber jetzt war es immer so, dass man sich tagtäglich damit befasst hat, wie es weitergehen kann und wie es überhaupt weitergehen wird. Durch das habe ich für mich die Ruhe nicht so gefunden. Das Positive, das ich aber definitiv sehe, ist, dass das was wirklich zählt – die Gesundheit – sicher wieder seinen Wert gefunden hat.“

„Der Badener ist auf jeden Fall ein guter Mensch!“

Dass ihr erstes Konzert nun in Karlsruhe stattgefunden hat, freute die Schweizerin sichtlich. Sie fühlt sich wohl in Baden. „Karlsruhe ist für mich so ein Ort, an dem man gut feiern kann. Wo die Leute gut drauf sind und vor allem finde ich so eine schöne Herzlichkeit und Offenheit ausstrahlen immer. Und deswegen bin ich eigentlich immer sehr sehr gerne hier in dieser Region, weil ich mich heimisch fühle. Es fühlt sich einfach an wie dahai [dt.: daheim]. Der Badener ist auf jeden Fall ein guter Mensch!“, schwärmte Beatrice Egli.