Current track
Title Artist


Corona-Vorsichtsmaßnahme in Karlsruhe - Patienten müssen durch Zelte

Karlsruhe (ER24/svs) – Da es jetzt auch die ersten Corona-Fälle in Baden-Württemberg gibt, bereitet sich auch Karlsruhe auf den Ernstfall vor. Die St. Vincentius-Kliniken in Karlsruhe trafen am Mittwochabend erste Vorsichtsmaßnahmen im Zuge des Corona-Virus. In der Vincentius-Klinik in der Südendstraße wurde nun neben der eigentlichen Notaufnahme, eine zusätzliche Schleusse eingerichtet, in der Patienten mit Verdachtsfällen seperat aufgenommen und untersucht werden können.

Foto: Einsatzreporter24

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Zelte aus Sicherheitsgründen

Gelbe Zelte mit provisorischen Schildern "Patientenaufnahme" stehen bei der Notaufnahme der Vincentius-Kliniken in der Karlsruher Südweststadt. Neben der eigentlichen Notaufnahme wurde hier eine seperate Schleusse eingerichtet. Patienten, die, mit dem Verdacht mit dem Corona-Virus infiziert zu sein, in die Notaufnahme kommen, können so über diese Schleusse seperat aufgenommen und untersucht werden. "Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, es gibt aktuell keinen Grund zur Beunruhigung. Sollte eine Person mit Verdacht auf Corona-Virus festgestellt werden, würde diese direkt isoliert werden können", teilte eine Sprecherin der Vincentius-Kliniken am Abend mit.