Bretten: Fünf Schwerverletzte bei Frontalcrash

Bretten (dpa/pol/er24/msch) - Am späten Mittwochnachmittag ist es in Bretten zu einem schweren Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge gekommen. Fünf Menschen wurden dabei schwer verletzt - darunter auch drei Kinder.

Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Missverständnis führt zu Unfall

Bei einer Kollision zweier Autos bei Bretten sind die beiden Fahrerinnen und drei Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren teils schwer verletzt worden. Nach ersten Polizeiangaben führte am Mittwoch wohl ein Missverständnis zu dem Unfall: Auf Höhe der Straßenmeisterei beim Abzweig nach Salzhofen wollte eine 57-jährige Autofahrerin gerade nach links abbiegen, als eine 30-Jährige in einem anderen Auto zu einem Überholmanöver angesetzt hat.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Dadurch ist es zur Kollision der beiden Autos gekommen. Sie sind anschließend in einen angrenzenden Graben gelandet. Die Frauen und die Kinder kamen allesamt ins Krankenhaus. Aufgrund des Ausmaßes waren insgesamt vier Rettungswagen, drei Rettungshubschrauber und zwei Notärzte im Einsatz. Auch die Feuerwehr aus Bretten war mit rund 15 Kräften vor Ort. Der Gesamtschaden soll bei etwa 25.000 Euro liegen.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.