Current track
Title Artist


Ansturm auf Campingplätze in der Region

Karlsruhe/Baiersbronn (lk) - Die Pfingstfeiertage und zwei Wochen Pfingstferien stehen vor der Tür. Seit Wochen haben wir Kaiserwetter mit viel Sonne und kaum Regen. Und endlich kommen auch die lang ersehnten Corona-Lockerungen. Urlaub ist wieder möglich, denn Hotels und Campingplätze haben wieder geöffnet. Die Region Baden und der Schwarzwald sind beliebte Naherholungsgebiete. Und die Campingplätze in der Region verzeichnen bereits einen kleinen Ansturm über das verlängerte Wochenende.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Pfingsten bringt Camping-Reisewelle

Campingurlaub ist momentan so gefragt wie selten zuvor. "Über Pfingsten werden die meisten Campingplätze in Baden-Württemberg ausgebucht sein", sagte Kurt Bonath, Vorsitzender des Landesverbands der Campingunternehmer in Baden-Württemberg. Denn wegen Corona wollen viele lieber Urlaub in Deutschland machen. Besonders gefragt sei der Bodensee, aber auch der Schwarzwald stehe auf der Beliebtheitsskala der Pfingst-Urlauber ganz oben. Autarke Camper mit Bad und WC im Wagen durften schon seit dem 18. Mai wieder auf die Plätze. Ab Freitag, den 29. Mai, wenn auch die Sanitärgebäude öffnen, dürfen alle wieder campen.

Ansturm auf Plätze im Schwarzwald

Die Reiselust im eigenen Land merkt momentan auch der Campingplatz Naturcamp Tannenfels in Baiersbronn. Inhaberin Katja Gjurin sagte im Interview mit der neuen welle: "Die Nachfrage ist sehr hoch. Für Pfingsten sind wir komplett ausgelastet und in den Ferien danach - also ab dem Pfingstmontag - wird´s zwar etwas ruhiger. Aber trotzdem gibt es sehr starke Anfragen für den gesamten Zeitraum." Spontanbesuche seien daher über die Pfingstfeiertage gar nicht möglich. Und auch in den Ferien empfehle sich eine Reservierung vorab, auch wenn noch Kapazitäten frei seien.

Was es zu beachten gibt

Natürlich müssen auch auf Campingplätzen Abstands- und Hygienekonzepte eingehalten werden. Besonders bei der Öffnung der Sanitäranlagen sind einige Vorschriften zu beachten, sagt Katja Gjurin: "Wir müssen natürlich die 1,5 Meter Sicherheitsabstand einhalten. Das bedeutet: Jedes zweite Waschbecken, Toilette und Dusche müssen wir darum schließen. Und wir müssen einen höheren Arbeitseinsatz aufbringen, da wir öfter reinigen müssen. Aber ansonsten können Toiletten und Duschen benutzt werden." Eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken besteht auf dem Gelände nicht. "Mundschutz muss nur in den Räumlichkeiten getragen werden. Und es darf natürlich keine Ansammlungen auf dem Platz geben, mit anderen Campern oder so. Da muss einfach der Abstand gehalten werden", so die Inhaberin weiter.

Welche Ausstattung benötigt wird

Da das Naturcamp Tannenfels in Baiersbronn-Mitteltal momentan noch im Modernisierungsprozess ist, gibt es bislang keine Gaststätte auf dem Gelände. Das heißt, dass sich Camper am besten selbst mit Essen versorgen. Allerdings ergänzt Katja Gjurin: "Den Brötchenservice versuchen wir jetzt noch zum Wochenende zu ermöglichen. Wobei wir da gerade noch auf ein paar Bestimmungen vom Land warten, wie wir es in der Umsetzung haben dürfen." Ansonsten ändert sich eigentlich nicht sehr viel zum gewohnten Campingurlaub. "Sie brauchen eigentlich nur das, was sie für sich selber brauchen. Natürlich den Wohnwagen oder das Zelt zum Übernachten. Aber wir versuchen, wenn irgendwas vergessen wurde, zu helfen. Also sei es mal ein Stromkabel oder ein Adapter", so die Inhaberin. Ansonsten laufe auf dem Campingplatz aber alles sehr gut. Die Camper seien verständnisvoll und entgegenkommend. Und bislang hätten sich auch alle an die Regeln gehalten.

Weitere Campingplätze in der Region

Auch die Campingplätze in Bad Wildbad haben wieder geöffnet. Die Kälbermühle begrüßt Gäste, der Parkplatz Marienruhewurde extra kurzfristig umgestaltet. Das Rastatter Freizeitparadies erarbeitet momentan sogar ein Konzept um möglicherweise bald wieder den Badesee nutzen zu können. Im Campingplatz Quellgrund in Höfen an der Enz gibt es von Dienstag bis Sonntag auch Bewirtung im Biergarten. Für den Campingplatz International Camping Schwarzwald in Neuhausen benötigen Gäste eine schriftliche Reservierung und müssen einen Fragebogen ausfüllen. Das Stromberg-Camping in Knittlingen hat über die Feiertage keine Kapazitäten mehr, aber ein Urlaub in den nachfolgenden Ferien ist noch möglich. Beim Murgtalcamping in Rastatt haben Biergarten und Kiosk nicht geöffnet. Eine nahegelegene Tankstelle und ein Pizzaservice bieten Verpflegungsmöglichkeiten. Weitere Plätze: Stellplatz am Yachthafen in Karlsrue-Maxau, Campingplatz Albtal in Waldbronn-Etzenrod, Höhen-Camping in Langenbrand, Holidaycamp in Calw, Campingplatz Am Eichelberg in Bruchsal, Campingplatz Birkenhof in Engelsbrand und Campingpark Bad Liebenzell. In der Pfalz gibt es den Campingplatz Rülzheim und Camping im Klingbachtal.