Current track

Title

Artist


Foto: blickpixel / pixababy

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Alarm nach Rauch im Kindergarten in Hambrücken

Hambrücken / Waghäusel / Karlsruhe (pm/as) Es war ein riesiger Schreck, den Kinder, Eltern und Betreuer am Dienstagvormittag in Hambrücken bekamen. Rauch quoll aus dem Kindergarten – der musste schleunigst geräumt werden. Das Wichtigste: Niemand wurde verletzt. Die Feuerwehr konnte auch schnell Entwarnung geben. Ein Gerät hatte gequalmt und den Brandmelder ausgelöst. 

Rauch aus dem Haushaltsraum

Ein defekter Wäschetrockner sorgte am Dienstagvormittag in einem Kindergarten am katholischen Kindergarten in der Hauptstraße Hambrücken für Aufregung. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hambrücken und Waghäusel wurden gegen 10.30 Uhr alarmiert. Wie sich herausstellte, hatte ein Wäschetrockner im Haushaltsraum wegen eines technischen Defekts gequalmt. Kurz darauf löste der Rauchmelder aus und die Verantwortlichen informierten die Feuerwehr.

Erzieher hatten Kinder schon in Sicherheit gebracht

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der Kindergarten bereits geräumt. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz in das Gebäude vor und konnte den Brandherd im Haushaltsraum schnell ausfindig machen. Der defekte Wäschetrockner wurde abgelöscht und ins Freie gebracht. Der Kindergarten wurde dann belüftet, sodass die Kinder und ihre Erzieher bald wieder in die Räume durften. 

Großaufgebot alarmiert

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hambrücken und Waghäusel waren mit insgesamt 15 Einsatzkräften unter der Leitung des Hambrücker Kommandanten Klaus Scheuermann im Einsatz. Wobei die Wehr aus Waghäusel aufgrund der entspannten Lage rasch wieder die Rückfahrt antreten konnte. Der Rettungsdienst war vorsorglich mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls mit mehreren Beamten vor Ort.