Current track
Title Artist


90 Personen beteiligt - Das geschah, als KSC- und Waldhof Mannheim-Fans aufeinandertrafen

Mannheim/Karlsruhe (pol/cmk) Am Mittwochabend standen die Halbfinalspiele um den bvf-Rothaus-Pokal an. Während der Karlsruher SC beim Verbandsligisten VfB Gartenstadt im Rhein-Neckar-Stadion Mannheim antrat, empfing der FC Nöttingen den SV Waldhof Mannheim. Rund um das KSC Spiel kam es zu unschönen Szenen. Die Polizei berichtet von einer Massenschlägerei, bei der rund 90 Personen beteiligt waren. Das Kuriose dabei: Die Schläger kamen aus den Lagern der Karlsruher und der Waldhof Mannheimer, obwohl diese nicht einmal gegeneinander spielten. 

Symbolbild: Adobe Stock

Bundespolizei im Einsatz

Weil das Spiel des KSC gegen den VfB Gartenstadt in Mannheim stattfand und die Rivalität der Karlsruher und der SV Waldhof Mannheim-Fans durchaus bekannt ist, wurden die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Halbfinalspiel bereits im Vorfeld erhöht. Mehrere hunderte Polizeibeamte waren schon vor dem Spiel im Einsatz, die Polizeikräfte aus Mannheim wurden von Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz und der Bundespolizei unterstützt.

Massenschlägerei abseits des Stadions

Gegen kurz vor 17 Uhr kam es nach Angaben der Polizei dann zu einer “offenen Konfrontation”, bei der rivalisierende Fans aufeinander einschlugen. Auch Absperrmaterial einer dort befindlichen Baustelle soll geworfen worden sein. Noch bevor die Einsatzkräfte an der Örtlichkeit eintrafen, haben sich die beiden Gruppen getrennt. Die Polizei ordnete im Nachgang eine 40-köpfige Gruppe dem Karlsruher “Fanlager” zu, darunter zwei Verletzte. Die Karlsruher wurden zuerst in Gewahrsam genommen und daraufhin dem Stadtbereich Mannheim verwiesen. Die Abreise der “Fans” wurde von der Polizei überwacht.

Sturmhauben sichergestellt

Unweit des Tatorts trafen die Beamten auf neun weitere unversehrte Personen, die ebenfalls als Tatverdächtige der Schlägerei in Frage kommen. Bei diesen Person handelt es sich offenbar um Anhänger des SV Waldhof Mannheim. Die mutmaßlichen Schläger wurden ebenfalls in Gewahrsam genommen und nach Erhalt eines Platzverweises wieder auf freien Fuß gesetzt. Bei der Durchsuchung der Gruppe konnte sogenannte Passivbewaffnung wie Zahnschützer, Vermummungsmaterial, Sturmhauben und Handschuhe sichergestellt werden.

Schwerer Landfriedensbruch

Insgesamt waren nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei etwa 45 Personen aus dem “Fanlager” des KSC und ebenso viele Personen des “Fanlagers” des SV Waldhof Mannheim an der Auseinandersetzung beteiligt. Bislang konnten nicht alle Beteiligten ermittelt werden. Die Ermittlungen, unter anderem wegen Schwerem Landfriedensbruch, wurden eingeleitet und dauern an.

KSC und SV Waldhof Mannheim im Finale

Ansonsten kam es vor dem Pokalhalbfinale, während des Pokalspiels und nach der Partie zu keinen weiteren Störungen. Das Spiel besuchten 2.000 interessierte Fußballfans, der Karlsruher SC gewann mit 4:0. Gleichzeitig musste sich Nöttingen mit 0:1 gegen den SV Waldhof Mannheim geschlagen geben.

Auf der Videoplattform “Youtube” kursiert bereits ein Video, das eine Auseinandersetzung zweier offensichtlich verfeindeter Gruppen zeigt. Ob es sich dabei um die besagte Massenschlägerei handelt ist unklar. Quelle: Youtube