6.000 Euro für Klimahelden der Region

Region (pm/dnw) - Drei Vorzeigeprojekte für besonderes Engagement für die Umwelt und das ökologische Denken ausgezeichnet. Stadtwerke Karlsruhe, IKEA Karlsruhe und der Radiosender die neue welle zeichneten am Montag die Projekte mit insgesamt 6.000 Euro Preisgeld aus.

Foto: jkpictures

Tolle Projekte der Klimahelden 2021

Kleine und große Projekte und Aktionen aus den Bereichen Klimaschutz, Umweltschutz und Nachhaltigkeit waren auch in diesem Jahr bei der Klimahelden Kampagne gefragt. Gemeinsam mit den Stadtwerken Karlsruhe und IKEA Karlsruhe hat die neue welle im Frühsommer nach den Klimahelden 2021 gesucht. Das gemeinsame Ziel, das die Unternehmen mit ihrer Kooperation verfolgen, ist es, Karlsruhe und die Region durch viele kleine Klima- und Umweltprojekte lebenswerter zu machen. In diesem Jahr konnten wieder Vereine, Schulen und Kindergärten, als auch Privatpersonen und Unternehmen mitmachen und die Hörer durften ihre persönlichen Klimahelden vorschlagen. Insgesamt gingen bis zum Bewerbungsschluss Mitte Juni knapp 100 spannende und engagierte Klimahelden-Projekte bei der neuen welle ein. Bei der Aktion der Stadtwerke im vergangenen Jahr wurden 66 nachahmenswerte Projekte und Aktionen vorgestellt. Inzwischen hat eine hochkarätig besetzte Jury fünf Finalisten ausgesucht und am Ende hat die ganze Region per Voting drei Klimahelden gekürt. Die einzelnen Siegerprojekte kurz vorgestellt:

Platz 1: Naturheckenmäher Bernbach - Die naturfreundlichen Rasenmäher

Die "Naturheckenmäher Bernbach" sind Personen aus dem Dorf mit insgesamt 43 Vierbeinern, die ehrenamtlich auf und um die Gemarkung Bernbach über 25 Hektar Naturschutz- und Biotopflächen, unzugängliches Grünland, sowie auch steile Gärten im Ortskern, naturnah mit derzeit 29 Ziegen und 14 Kamerunschafen freihalten.

Platz 2: KiTa Le Petits Amis

Die Kita „les petits amis“ der AWO hat ein Nachhaltigkeitskonzept entwickelt. Es geht darum, verantwortungsvoll zu handeln und auch an die nachfolgenden Generationen zu denken. Die Verantwortlichen möchten, dass die Kinder erkennen: „Mein Handeln hat Konsequenzen. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern“. Durch Projekte wie „Mein blauer Planet“ und „Wir schützen unsere Tiere und Umwelt“ ist die Nachhaltigkeit in den Kita-Alltag eingezogen.

Platz 3: Janina Rauch – Der Food Engel

Janina Rauch rettet jede Woche Lebensmittel. Dafür fährt sie mit dem eigenen Auto Supermärkte/Restaurants und Messen an. Sie holt die Lebensmittel ab, die eigentlich noch gut sind, aber aus kaufmännischer Sicht weg müssen, und verteilt sie als Mitglied der Foodsharing-Freunde Karlsruhe an öffentliche Kühlschränke und auch an ihre Nachbarn. Ihre Nachbarin sagt über Sie: "Sie ist einer der Menschen, die man sich in seiner Nähe wünscht."

Die Preisverleihung

Das Siegerprojekt kann sich über eine Gewinnprämie von 3.000 Euro freuen. Der Zweitplatzierte erhält 2.000 Euro für sein Klimaprojekt und Platz 3 geht mit 1.000 Euro nach Hause. Zudem erhalten die Projekte mediale Unterstützung und eine Bekanntheitssteigerung. So können gute Beispiele ein Zeichen setzen und Nachahmerinnen und Nachahmer finden. Ebenso wie IKEA sind auch die Stadtwerke seit Jahren im deutschlandweiten Netzwerk „Klimaschutz-Unternehmen“ vertreten. Aufgabe des Netzwerkes ist es, gute Beispiele des Klimaschutzes zu entwickeln, umzusetzen und zu verbreiten. Aus diesem gemeinsamen Netzwerk heraus entstand die Idee, gemeinsam eine Neuauflage der Klimahelden-Aktion zusammen mit der neuen welle als Partner durchzuführen.

 


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank