Current track
Title Artist


25-Jähriger rastet aus und begeht mehrere Straftaten: Zeugen zu Vorfall in Karlsruhe gesucht

Karlsruhe (pol/bo) Mehrere Straftaten, von Sachbeschädigung, Körperverletzung, bis Raub, werden einem 25-jährigen Rumänen zur Last gelegt. Er hatte am Dienstag eine Frau mit ihrem Pkw zum Anhalten gezwungen, war bei ihr eingestiegen und hatte sie belästigt und geschlagen. Der junge Mann soll während den Vorfällen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben. Die Polizei Karlsruhe bittet Zeugen sich unter 0721/666-5555 zu melden.

Symbolbild: Fotolia

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

25-Jähriger zwingt Frau zum Anhalten und steigt in Pkw

Der 25-jährige Mann beschädigte laut Polizei am Dienstag gegen 14.30 Uhr zunächst bei einer Tankstelle in der Karlsruher Straße mehrere Fahrzeuge. Anschließend kniete er sich auf die Straße und zwang damit einen Pkw-Fahrer zum Anhalten. Der 25-Jährige öffnete dann die Beifahrertüre und forderte den Fahrer auf ihn mitzunehmen. Als dieser sich weigerte, nahm er die Geldbörse des Mannes vom Beifahrersitz und ging davon. Kurz darauf lief er wieder auf die Landesstraße 560 und zwang eine 31-jährige Pkw-Lenkerin, die stadtauswärts unterwegs war, zum Anhalten. Ungefragt stieg er auf den Beifahrersitz und forderte die Frau lautstark auf ihn in die Stadt zu fahren.

31-Jährige geschlagen

Die 31-Jährige fuhr los, wendete an der Kreuzung zur Beuthener Straße und fuhr dann stadteinwärts. Während der Fahrt schlug er die Frau, griff ins Lenkrad und steuerte den Pkw kurz auf die Gegenfahrbahn. Als die Frau den Pkw an der roten Ampel an der Kreuzung zum Fächerbad anhielt, konnte sie aus dem Pkw flüchten. Der 25-Jährige stieg ebenfalls aus, riss der 31-Jährigen die Geldbörse aus der Hand und lief davon.

Passant kommt zur Hilfe

Ein Autofahrer, der ebenfalls an der Kreuzung angehalten hatte, beobachtete den Vorfall und verfolgte den Täter. Er konnte der Frau die Geldbörse zurückgeben. Der 25-Jährige konnte festgenommen werden. Er wurde aufgrund seines Gesundheitszustandes in ein Krankenhaus gebracht.
Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere den Mann der den Täter verfolgte und die Geldbörse der Geschädigten zurückgegeben hatte. Diese werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.