Current track
Title Artist


Video ist DAS Format der Zukunft – im privaten und gewerblichen Bereich

Videos sind kein Format für Profis mehr, die nur mit teurem Equipment und speziellem Know-how drehen und schneiden können, sodass ein gutes Ergebnis entsteht. Mit einem ganz normalen iPhone lassen sich hochwertige Videos drehen, was in verschiedenen Kursen  – online oder vor Ort – vermittelt wird.

Foto: Pixabay

Da viele Verbraucher ohnehin ihr Smartphone verwenden, um Medien zu konsumieren, ist die Qualität eines solchen Videos mehr als ausreichend. In der Regel wird niemand einen Kinofilm mit dem Handy drehen, was allerdings auch schon gemacht wurde. Es ist also möglich.

Videos zu drehen ist einfach geworden

Generell lässt sich jedoch feststellen, dass die Videoproduktion durch die hervorragenden technischen Möglichkeiten, die großen Bandbreiten beim Internet und einfach zu bekommendes Equipment demokratisiert wurde. Ein lebendiges Beispiel sind die zahlreichen Influencer, die über Youtube-Videos ihre Fans erreichen und bei der Stange halten und durch die Präsentation von Produkten und andere Kooperationen ein ansehnliches Einkommen generieren können. Viele von ihnen drehen einfach mit dem Smartphone oder einer erschwinglichen Kamera. Eine gute Beleuchtung, ein günstiges Schnittprogramm, mehr braucht es nicht.

Jeder kann ein Star sein – vielleicht nicht für 15 Minuten, aber für 15 Sekunden

Die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen wird kürzer. Das trifft besonders auf junge Menschen zu, die immer öfter Medien konsumieren, die aus kurzen Sequenzen bestehen. Die Videoplattform TikTok zeigt es anschaulich. Hier können nur sehr kurze Spots hochgeladen werden, die oft auch nur wenige Sekunden lang angeschaut werden. Was nicht sofort überzeugt, fesselt oder die Spannung anregt, wird schnell weggeklickt.

Das Besondere ist jedoch, und hier hat sich ein echter Paradigmenwechsel vollzogen, dass jeder seine eigenen Videos auf TikTok hochladen und so mit der ganzen Welt teilen kann. Likes, Fans und Follower sind garantiert, was wohl für viele den Reiz an der Sache ausmacht. Tiktok hat 800 Millionen Nutzer weltweit mit einer Verweildauer von bis zu 53 Minuten pro Tag. Daran kommen selbst große Unternehmen einfach nicht mehr vorbei.

Videos sind einfacher zu verstehen als geschriebene Worte

Wenn man jemandem etwas erklären möchte, wie vermittelt man es am besten? Am wenigsten effektiv sind Worte, am besten verstanden wird man, wenn man die Handgriffe zeigen kann. Wie jeder von uns weiß, können Bedienungsanleitungen ein Albtraum sein, was nicht nur an den schlechten Übersetzungen liegt. Sie sind einfach schwer verständlich, wenn es darum geht, die Beschreibungen auf die praktischen Gegebenheiten zu übertragen. Sind Bilder vorhanden, dann gelingt es schon viel leichter, den Anweisungen zu folgen. Am einfachsten kann man etwas allerdings vermitteln, wenn man es „live und in Farbe“ vorführt, zum Beispiel in einem Video. Ob Nähanleitungen, Kochrezepte oder Schminktipps, Youtube ist eine wahre Fundgrube an Anleitungen aller Art. Der Erfolg gibt ihnen Recht, denn sie gehören zu den beliebtesten Videos der ganzen Plattform.

Video Roulette als neuester digitaler Trend

Das Thema Glücksspiel ist wohl beinahe so alt wie die Menschheit selbst, denn schon vor tausenden Jahren wurde gewürfelt oder das Glück beim Stöckchenziehen oder anderen einfachen Spielen auf die Probe gestellt.

Das Spielen hat seitdem eine Evolution durchlaufen, die sich von privatem über professionalisiertes bis hin zum digitalisierten Spielen vollzogen hat. Der neuste Schrei in Online-Casinos ist das Video Roulette, das dem Spieler das Gefühl vermittelt, er sei wirklich vor Ort und das Rouletterad würde direkt vor seinen Augen gedreht werden. Das ist tatsächlich etwas Besonderes, weil das Roulette als dynamisches Spiel in der Online-Variante seinen speziellen Charme nicht immer entfalten konnte. Doch damit ist jetzt anscheinend Schluss. Mehr Details sind hier zu finden.

Übrigens kann man bei manchen Anbietern auch eine Video-Variante des Pokerspiels erleben, das ebenfalls ein Live-Gefühlt vermittelt und das Spiel für die Beteiligten auf eine ganz neue Ebene hebt.

Foto: geralt / Pixabay

Im Marketing-Bereich sind Videos unverzichtbar

Youtube etabliert sich in der westlichen Welt immer mehr als Suchmaschine und läuft dabei teilweise sogar Google und Wikipedia den Rang ab. Die bewegten Bilder sind bei den Nutzern einfach unheimlich beliebt. Das bedeutet jedoch auch, dass Unternehmen, die online von Verbrauchern gefunden werden wollen, sich unbedingt auch in bewegten Bildern präsentieren müssen. Wer nur auf eine statische Webpräsenz setzt und die sozialen Medien inklusive YouTube außer Acht lässt, der wird schnell unsichtbar. Doch auf welche Weise können Unternehmen Videos für sich nutzen? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen:

  • Das Unternehmen kann sich vorstellen und dabei seine Räumlichkeiten oder Produktionsstätten zeigen.
  • Kunden sehen gerne den Chef oder verschiedene Mitarbeiter des Betriebes, die dem Unternehmen ein Gesicht verleihen.
  • Produkte können vorgestellt und ihre Nutzung gezeigt werden.
  • Gibt es Produkte mit Erklärungsbedarf? In bewegten Bildern lässt sich alles leichter erklären und wird besser verstanden.
  • Ein Blick hinter die Kulissen ist für die meisten Nutzer spannend und stärkt die Bindung an das Unternehmen. Am liebsten kauft man Dinge, mit denen man sich schon etwas auskennt. Hier haben Unternehmen gute Chancen, die Bindung zu ihren Kunden zu stärken.

Fazit:

Videos sind das Medium der Zukunft, was durch die vorgestellten Beispiele und all jene, die hier keinen Platz finden konnten, unterstrichen wird. Denken wir einmal an uns selbst, welche Erinnerung wird uns am lebendigsten ins Gedächtnis gerufen? Eine Erzählung ist nett, ein Foto schön, aber ein Video ist wirklich lebendig und versetzt uns direkt wieder in die vergangene Zeit. Ein guter Grund, die wichtigen Momente des Lebens zu dokumentieren – natürlich in bewegen Bildern.