Urlaub richtig planen - so geht's!

Karlsruhe (msch) - Gleich zu Anfang mal die schlechte Nachricht: 2021 fallen viele Feiertage aufs Wochenende. Aber die gute Nachricht ist: Mit geschickter Planung gibt's auch mit wenigen Urlaubstagen eine Menge freie Zeit am Stück. Wir verraten, wie das geht.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Neujahr

Das neue Jahr beginnt vielversprechend mit drei freien Tagen am Stück: gleich der erste Feiertag am 01. Januar fällt auf einen Freitag. Menschen, die in Baden-Württemberg arbeiten, können sich besonders freuen, denn direkt in der nächsten Woche hagelt es in ihrem Bundesland einen weiteren Feiertag: Heilige Drei Könige. Dank den drei Weisen aus dem Morgenland, die einst das Jesuskind mit Gaben überhäuft haben sollen, können aus nur vier Urlaubstagen so saftige zehn Tage werden, die Sie am Stück entspannen können.

Ostern

Aus 8 mach 16 - das gilt traditionell über Ostern. Karfreitag fällt in diesem Jahr auf den 02. April, der Ostermontag auf den 05. April - und zwischendrin beglückt uns das Wochenende. Mit jeweils vier Urlaubstagen vor und nach dem verlängerten Wochenende lassen sich so mit 8 eingereichten Urlaubstagen ganze 16 freie Tage Stück rausschlagen. Der einzige Haken: Hotelpreise schießen zu dieser Zeit oft in die Höhe, denn die Schüler haben zeitgleich schulfrei.

Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Christi Himmelfahrt fällt dieses Jahr auf den 13. Mai und ist wie immer ein Donnerstag. Der kurz darauf folgende Pfingstmontag am 24. Mai beschert uns einen ganzen Strauß von Möglichkeiten: Mit einem Urlaubstag am 14. Mai gibt es mit nur einem eingesetzten Urlaubstag vier freie Tage; weitere fünf eingesetzte Urlaubstage in der darauffolgenden Woche führen dank des Pfingstmontags sogar zu 12 freien Tagen, die am Stück mit schönen Dingen zugebracht werden können. Und sage und schreibe dreiundzwanzig freie Tage am Stück winken Arbeitnehmern, die bereits sind, vier zusätzliche Urlaubstage in der Woche um Christi Himmelfahrt zu opfern.

Fronleichnam

Auch hier zählen die Menschen zu den Glücklichen, die ihre Brötchen in Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz verdienen. Denn während in vielen anderen Bundesländern ganz normal weitergearbeitet werden muss, erhalten sie einen freien Tag. Der Feiertag am 03. Juni fällt in diesem Jahr auf einen Donnerstag und bietet so die Möglichkeit zu einem Brückentag. Der Feiertag lässt sich aber auch mit Christi Himmelfahrt und Pfingstmontag verbinden - dann springen für 17 eingereichte Urlaubstage ganze 30 Tage zum Ausspannen heraus.

Allerheiligen

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gilt Allerheiligen als gesetzlicher Feiertag. Er fällt dieses Jahr auf einen Montag und beschert Arbeitnehmern ohnehin ein verlängertes Wochenende. Alle, die noch ein paar Urlaubstage auf dem Urlaubskonto liegen haben, können vier davon opfern. Im Gegenzug gibt es 9 Tage zum Ausspannen.

Tag der deutschen Einheit, Tag der Arbeit und Weihnachten

An diesen Feiertagen gehen dieses Jahr alle Menschen leer aus, die unter der Woche arbeiten und am Wochenende ohnehin frei haben - denn alle vier Tage fallen 2021 auf das Wochenende.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.