Software zur digitalen Dienstplanung made in Karlsruhe

(Anzeige) - Die Digitalisierung erleichtert uns in vieler Hinsicht das Leben. Auch auf der Arbeit wird die mühsame Bearbeitung von Excel-Listen zur Personalplanung durch moderne Technologien abgelöst. Die digitale Dienstplanerstellung ist ein speziell darauf ausgerichtetes Werkzeug, das es uns leicht macht effektiv und intuitiv gute Dienstpläne zu erstellen. Ein führender Anbieter auf dem deutschen Markt ist die Karlsruher Firma Papershift. Hier stellen wir sie und ihr Produkt vor.

Foto: Symbolbild/Pexels

Dienstplanungs- und Zeiterfassungssoftware made in Karlsruhe

Papershift ist ein führender Anbieter von Zeiterfassungs- und Schichtplanungssoftware im deutschsprachigen Raum. Ihr Sitz liegt in Karlsruhe. Gegründet wurde das Unternehmen 2015 von Michael Emaschow und Florian Suchan. Seitdem haben sie bereits rund 200.000 begeisterte Kunden gewonnen, die ihre Softwarelösungen nutzen, um ihre Personalplanung zu optimieren. Und das ist genau der Anspruch, den Papershift hat. Sie wollen Arbeitgeber und Teams dabei unterstützen, sich besser zu organisieren. Neben ihren Programmen veröffentlichen sie dazu auf ihrem Blog zahlreiche Artikel und Videos, in denen sie mit wertvollen Tipps zu der perfekten Dienstplanung anleiten. Um dieses Ziel zu erreichen, bieten sie ihre Tools zur digitalen Dienstplanung an.

Was versteht man unter digitaler Dienstplanung?

Digitale Dienstplanung ist das Nutzen von Softwarelösungen, um das Erstellen von Personalmanagement-Unterlagen zu erleichtern. Im Fall von Papershift ist die Dienstplanung nicht nur digital, sondern auch dezentral. Die Speicherung und der Zugriff auf die erstellten Daten läuft über einen Cloudspeicher. Damit ist der Zugang und die Bearbeitung der Unterlagen überall möglich, wo ein Internetzugang vorhanden ist.

Digitale Dienstplanung unterscheidet sich von der analogen Dienstplanung vor allem darin, dass die Software viele der Arbeitsschritte selbstständig übernimmt. Durch diese Automatisierung in der Berechnung und Übertragung von Daten sparen wir Zeit und Geld und nutzen zudem die Intelligenz der Algorithmen, um immer die richtige Lösung anhand der gesammelten Fakten erstellen zu können.

So erhalten wir eine Verschriftlichung des Einsatzplanes anhand der Bedarfe unseres Unternehmens und der Verfügbarkeiten unserer Mitarbeiter. Sie dient uns als Überblick und Kontrolle über geleistete Arbeit und notwendige Besetzungen. Dank der Software können wir den Dienstplan zudem genau an unsere Bedürfnisse anpassen und Ansichten erstellen, die nur das enthalten, was uns auch interessiert.

Wie erstellt man einen gerechten Dienstplan?

Papershift betont mitunter, dass es nicht nur wichtig ist, einen guten Dienstplan zu erstellen, sondern auch einen gerechten. Um das zu erreichen, muss man die Belastungen unter den Angestellten fair verteilen. Das ist nicht immer einfach, vor allem da jeder Mitarbeiter andere private Umstände hat, die es ihm erschweren oder erleichtern zu bestimmten Zeiten und unter bestimmten Umständen zu arbeiten. Um eine faire Verteilung möglich zu machen, muss man als Arbeitgeber deshalb auch auf die Stimmen der Angestellten hören. Die digitale Dienstplanerstellung erleichtert das.

Mitarbeiter mit in die Dienstplanung einbeziehen

Der Wunsch nach flexiblen Arbeitszeiten ist einer der meistgenannten Faktoren, wenn es darum geht, was Unternehmen tun können, um unzufriedene Mitarbeiter zu halten. Vor allem im Schichtdienst ist das schwer umzusetzen. Dabei haben die Angestellten oft Probleme, ihre Freizeit mit den Menschen in ihrem Privatleben zu vereinbaren. Deshalb ist es wichtig, sich bei der Dienstplanerstellung auch nach den Wünschen der Mitarbeiter zu richten.

Die Dienstplanerstellung von Papershift macht es möglich, den Angestellten in die Gestaltung zu integrieren. Zum einen ermöglicht die Software es, einen ort- und zeitungebundenen Plan zu erstellen, in dem jeder Mitarbeiter seine Arbeitszeiten und Verfügbarkeiten hinterlegen kann. Diese Informationen zur Hand zu haben, hilft dem Arbeitgeber vor allem bei Ausfällen dabei, kurzfristig Ersatz zu finden, der zu dieser Zeit arbeitswillig ist.

Auf der anderen Seite ist es den Mitarbeitern selbst möglich, ihre Wunschtermine für kommende Schichten anzumelden. Entweder, indem sie selbst die Möglichkeit haben, Einträge zu verfassen, oder, indem sie sich auf freie Schichten bewerben, die der Arbeitgeber dann je nach Nachfrage verteilen kann. So erhält der Angestellte ein Mitbestimmungsrecht über sein eigenes Leben und dadurch deutlich mehr Zufriedenheit.

Fazit

Moderne Dienstplanerstellung ist digital. Durch das Nutzen von Software und Cloudspeicher, durch die die Daten überall zugänglich sind, wird die Bearbeitung orts- und zeitungebunden erleichtert. Im Gegensatz zu üblichen Werkzeugen wie Excel ist die Software von Papershift gezielt darauf ausgerichtet, Dienstpläne zu entwickeln. So kennt sie sich mit allen Tücken und Tricks aus, die mit dem Themengebiet einhergehen. Das macht den Umgang mit der digitalen Dienstplanerstellung nicht nur intuitiv, sondern auch effektiv. Die Software berechnet in großen Teilen automatisiert, was die günstigsten Lösungen sind, und ermöglicht dabei die direkte Zusammenarbeit mit den Mitarbeiten, über deren Zeit bestimmt wird. So wird nicht nur Anstrengung erspart, sondern auch die Motivation gesteigert.


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank