Current track
Title Artist


Ratgeber Handykauf – Vertragshandy oder Smartphone ohne Vertrag kaufen?

In Zeiten der Digitalisierung sind Smartphone, Tablets und Notebooks kaum noch aus dem heutigen Alltag wegzudenken. Jedes Jahr überschlagen sich die Smartphone-Entwickler mit immer neuen Innovationen und einer noch besseren Benutzerfreundlichkeit. Ob für den Kontakt zu Freunden, Familie, dem Online Shopping oder der Welt der Social Media Kanäle – die Smartphone gehören schon längst zum Alltag.

Symbolbild: Pixabay

Fast jeder Verbraucher in Deutschland besitzt mittlerweile ein Smartphone. Dabei sind natürlich besonders die neuen Modelle der Flaggschiffe Samsung und Apple sehr gefragt auf dem Handymarkt. Doch auch Huawei hat mit seinem Modell ein echtes Ausrufezeichen gesetzt und den Handymarkt mit einer brillanten Kameratechnik ins Staunen gebracht. Wenn das alte Smartphone in die Jahre gekommen ist und der Vertrag des aktuellen Handys allmählich ausläuft, interessieren sich die meisten Verbraucher hierzulande schon für ein neues Modell. Doch fragen sich immer noch viele Handybenutzer, wie es gelingt die Kosten für das Smartphone möglichst gering zu halten. Denn je nach persönlichen Handygebrauch lässt sich ein Tarif wählen, der für deutlich geringere Kosten sorgen kann.

Ob ein gebrauchtes Handy, ein Vertragshandy oder ein Smartphone ohne Vertrag - Die Möglichkeiten ein Smartphone der neusten Generation zu möglichst geringen Fixkosten zu finden, sind sehr vielseitig, wenn man auf ein paar entscheidende Faktoren beim Handykauf achtet. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber mit einer Reihe praktischen Tipps beim Handykauf zusammengestellt. So gelingt es das Wunschhandy zu sehr angepassten Konditionen zu finden.

Tipp 1: Aktuellen Handyvertrag sofort kündigen

Wenn man aktuell noch ein Smartphone mit einem laufenden Vertrag nutzt, sollte man den Handyvertrag in jedem Fall sofort kündigen. Denn eine automatische Verlängerung des Vertrages bedeutet in den seltensten Fällen ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Nur, wer rechtzeitig seinen Handyvertrag kündigt hat die Möglichkeit auf einen neuen Handyvertrag bei einem Netzbetreiber in Anspruch zu nehmen. Die Kündigungsfrist beläuft sich in der Regel auf drei Monate vor dem Vertragsende und sollte in jedem Fall rechtzeitig eingehalten werden, um ein günstigeres Angebot mit einem neueren Smartphone-Modell zu erhalten.
Im Idealfall kündigt man den neu abgeschlossenen Handyvertrag nur wenige Wochen nach dem Vertragsabschluss zum ersten Kündigungsdatum. So gelingt es alle zwei Jahre ein erneutes günstiges Angebot eines Netzbetreibers in Anspruch zu nehmen.

Tipp 2: Online Markt für Vertragshandys unter die Lupe nehmen

Der Markt für Smartphone und Co. gibt mittlerweile eine Menge her, so dass Verbraucher oftmals die Qual der Wahl haben. Die Technik der kleinen Alleskönner wird immer ausgefeilter und erlaubt es je nach persönlichen Präferenzen den Alltag erheblich einfacher zu gestalten. Dabei sind es vor allem die Vertragshandys von Apple, Samsung und Huawei, die momentan voll im Trend sind. Für ein besonders günstiges Vertragsangebot inklusive neuen Smartphones lohnt es sich den Online Markt der Handyanbieter genau unter die Lupe zu nehmen. Verschiedene Vergleichsportale wie Preis24.de erlauben es schnell und übersichtlich auf die aktuell günstigsten Tarife zurückzugreifen. Durch den regen Handel im Internet gelingt es so ein absolutes Top-Angebot wahrzunehmen. Doch Vorsicht: Der Tarif des Smartphones sollte unbedingt mit dem eigenen Nutzungsverhalten harmonieren, um keine teuren Zusatzpakete buchen zu müssen. Ebenso gilt es Versicherungen für das Smartphone beim Vertragsabschluss abzulehnen. Häufig sind Versicherungen für Smartphone die Haupteinnahmequelle für Handyanbieter im Internet. Hier gilt es unbedingt auch das Kleingedruckte im Vertrag zu lesen, um keinen unnötigen Kosten zu verursachen.

Tipp 3: Gebrauchtes Handy ohne Vertrag kaufen

Es kann sich auch lohnen auf ein gebrauchtes Handy ohne Vertrag zu setzen. Dabei sind gerade die Vorgänger-Modelle auf dem Smartphone eine heiße Ware auf dem Markt. Wer ausschließlich nach einem ganz bestimmten Modell sucht, wird häufig im Internet fündig. Hier können verschiedene Marktplätze für Gebrauchtwaren oder Online Auktionshäuser weiterhelfen, um ein gebrauchtes Handy in einem guten Zustand zu kaufen. Für besonders günstige Angebote gilt es allerdings den Markt für gebrauchte Smartphones genau zu beobachten. Denn oftmals sind es nur sehr kurzweilige Verkaufsanzeigen, die einen sehr guten Deal beim Handykauf ermöglichen.
Allerdings gilt es auch auf die Kundenbewertung zu achten. Denn der Ankauf auf einer Online Plattform oder in einem Auktionshaus ist ein Privatkauf, so dass es keine Rücknahme seitens des Verkäufers geben muss. So empfiehlt es sich auch örtliche Handy-Gebrauchtshops aufzusuchen und sich ein haptisches Bild vom Zustand eines gebrauchten Handys zu machen.
Wichtig: Das Handeln nicht vergessen! Jede kleine Gebrauchsspur sollte sich auch auf dem Preis ausschlagen. So gilt es beim Kauf eines gebrauchten Handy in jedem Fall auch ein bisschen am Preis zu feilschen.

Tipp 4: Neues Smartphone ohne Vertrag nur selten ein Schnäppchen

Wer sich dafür entscheidet ein Smartphone der neusten Generation ohne einen Vertrag zu kaufen, erhält nur in den wenigsten Fällen ein echtes Schnäppchen. Die Preise für die neusten Handy ohne einen Vertrag liegen meistens bei mehr als 700 Euro, so dass die hohen Anschaffungskosten oftmals nicht rentabel sind. Denn auch bei einem Handy ohne Vertrag benötigt es im Anschluss eine Prepaid-Karte. Hier sind die Kosten zwar überschaubar und vor allem auch im Voraus abgedeckt. Doch bezahlen Verbraucher bei einem neuen Smartphone ohne Vertrag oftmals 25 Prozent mehr bei einer Nutzungsdauer von zwei Jahren als Verbraucher mit einem Vertrag. Die Kosten für den Kauf eines neuen Handys ohne Vertrag rechnen sich nur bei Smartphones der Vorgänger-Modelle.

Tipp 5: Handytarif an den individuellen Gebrauch anpassen

Um die Kosten für den gewählten Handytarif möglichst günstig zu halten, empfiehlt es sich den Handytarif sehr genau an das persönliche Gebrauchsverhalten anzupassen. Wird das Smartphone hauptsächlich zum Surfen im Internet oder für Social Media Kanäle und weniger zum Telefonieren benutzt, gilt es den Kostenschwerpunkt auf einen günstigen Tarif für mobiles Datenvolumen zu setzen. Auch gilt es den Handyanbietermarkt genau zu sondieren, um ein Angebot zu finden, welches exakt mit den persönlichen Nutzungsverhalten zusammenpasst. Auf diese Weise gelingt es die Kosten für die Smartphone-Nutzung sehr gering zu halten und dabei auf keine Annehmlichkeiten der klugen Alleskönner verzichten zu müssen.