Current track
Title Artist


Psychologische Beratung per Videotelefonat in der Corona-Zeit

Berlin/Karlsruhe (pm/cmk) Die Corona-Pandemie kann auf Menschen die verschiedensten Auswirkungen haben. Durch viele Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus fühlen sich Personen oftmals einsam. Doch auch andere Sorgen können die psychische Gesundheit beeinträchtigen. Ein neues online-Angebot soll die Menschen nun in der schweren Zeit unterstützen: eine videogestützte Hotline, über welche man Kontakt zu Therapeuten und Psychologen aufnehmen kann.

Grafik: mAIndcraft

Psychologische Erstberatung

Mit einer videogestützen Hotline ermöglicht mAIndcraft ab sofort eine kostenfreie Unterstützung zur Förderung der psychischen Gesundheit. Die videogestützte Hotline ist ein kostenfreies Angebot, das mit Hilfe von ehrenamtlichen TherapeutInnen und EntwicklerInnen ins Leben gerufen wurde. Ein breites Netzwerk bestehend aus PsychologInnen, PsychotherapeutInnen und PsychiaterInnen bietet ehrenamtlich Unterstützung rund um die individuellen seelischen Auswirkungen der Coronakrise an. Dabei handelt es sich um eine sofortige psychologische Erstberatung, bei der auch über weitere psychosoziale Hilfsangebote informiert wird. Als kostenpflichtiger Zusatz bietet mAIndcraft auch eine Online-Psychotherapie an, die Kosten werden derzeit von den privaten Krankenversicherungen übernommen.

Existenzängste, Sorgen, Hoffnungslosigkeit und Überforderung

Das Angebot richtet sich an Menschen, die sich von den Auswirkungen der Coronakrise psychisch belastet fühlen. Ob Existenzängste, Sorgen, Hoffnungslosigkeit oder Überforderung, nichts ist wichtiger, als über solche Gefühle die Kontrolle zu behalten. PsychologInnen oder ÄrztInnen hören zu und helfen, damit Betroffene neue Perspektiven gewinnen und die eigenen Handlungsspielräume erweitern. "In Krisenzeiten wie der aktuellen Corona- Pandemie ist es wichtig, sich auch einmal mit Personen außerhalb des engsten Kreises über Ängste, Frust oder andere belastende Empfindungen auszutauschen, um konkrete Handlungsempfehlungen zur Stabilisierung der psychischen Gesundheit zu erhalten. Hier setzt das Team von mAIndcraft mit seiner individuellen Sofort-Beratung an,“ erklärt Elliot C. Brown Ph.D und Wissenschaftlicher Beirat von mAIndcraft. Das Hilfsangebot richtet sich zudem auch an Menschen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit außergewöhnliche Belastungen erfahren, sei es im Bereich des Gesundheitswesens, der öffentlichen Sicherheit der Grundversorgung, d.h. den sogenannten systemrelevanten Berufen oder im Home - Office neben Kinderbetreuung und Homeschooling.

Präventive Maßnahme

Die videogestützte Hotline soll als ergänzende und auch als vorbeugende Maßnahme verstanden werden, gerade zu Zeiten von außergewöhnlichen Belastungen durch die Coronakrise. Es soll ausdrücklich kein Ersatz für den Krisendienst, die Seelsorge oder den Rettungsdienst darstellen. Auch ist es nicht geeignet für Menschen, die sich in einer unmittelbaren Selbstgefährdung befinden. Personen in akuten Krisen finden bei der Telefonseelsorge (0800 1110111 und 0800 1110222) rund um die Uhr anonym und vertraulich Hilfe. Bei akuter Suizidgefahr sollte der Rettungsdienst (112) kontaktiert werden.

Keine Registrierung notwendig

Hier finden Interessierte weitere Informationen und die Weiterleitung an die videotelefonische Hotline. Für die Nutzung des Videogesprächs ist keine Registrierung erforderlich. Die Technik erfüllt zudem die höchsten Sicherheitsstandards. Die während der Therapie ausgetauschten Informationen sind verschlüsselt. Die TherapeutInnen befinden sich alleine in einem geschützten Raum, im Home-Office oder in der Praxis.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.