Nachgefragt bei Landtagskandidaten - Internetportal zur Wahl

Stuttgart (dpa/lk) - Das Internetportal Abgeordnetenwatch.de bietet Wählern für die Landtagswahl am 14. März in Baden-Württemberg eine Entscheidungshilfe an.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Kandidaten und Thesen im Überblick

Für alle 880 Kandidierenden sei auf der Internetseite ein Profil eingerichtet worden, bei denen sie zu 19 Themen wie Renteneintrittsalter, Dieselfahrverbote, digitale Bildung oder Naturschutz ihre Meinung angeben konnten, wie die eigenen Angaben zufolge unabhängige Organisation am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Bislang beteiligten sich 55 Prozent aller Kandidierenden. Die Teilnahme sei bis kurz vor der Wahl möglich.

Entscheidungshilfe und digitales Wählergedächtnis

"Vor der Wahl dient der Kandidierenden-Check als Kennenlern-Tool und Entscheidungshilfe für die Wahlkabine, nach der Wahl als digitales Wählergedächtnis", erklärte Ghasal Falaki von Abgeordnetenwatch.de. Dann werde es interessant zu sehen, wie die Aussagen aus dem Wahlkampf zählten. Ein ähnliches Angebot bietet auch der Wahl-O-Mat. Hier können die Nutzer anhand von 38 Thesen zu unterschiedlichen Themen herausfinden, welche Partei am besten zu den eigenen Standpunkten passt. Hinter ihm verbirgt sich die Bundeszentrale für politische Bildung.

Wahl-O-Mat startet für die Landtagswahl


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.

  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=f0b7
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank