Current track
Title Artist


Fruchtbarkeit bei Männern und Frauen steigern

Der neue Lockdown kann auch gute Seiten haben: Mehr Zeit für Zweisamkeit zum Beispiel. Paare mit Kinderwunsch denken dann aber nicht nur an Spaß, sondern auch an die Familienplanung. Wer dabei scheinbar wenig Glück hat, kann die Fruchtbarkeit gezielt steigern. Wir haben für Sie entsprechende Tipps recherchiert.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Fruchtbarkeit bei Frauen steigern

Vor allem zwei sensible Phasen machen die Fruchtbarkeit wesentlich aus: Der Eisprung selbst und die Einnistung der Eizelle in die Gebärmutter. Deshalb zielen Maßnahmen, welche die Furchtbarkeit bei Frauen steigern sollen, für allem auf diese Phasen ab. Sie sollen den Eisprung und die Einnistung fördern.

Tipps für einen gesunden Lebensstil

Wer gesund lebt, tut automatisch auch etwas für die Fruchtbarkeit. Bei Frauen steigern viel Obst und Gemüse, Vollkorn und wertvolle Öle die Chance auf eine Schwangerschaft genauso wie ein gutes Maß an Bewegung. So versorgen Sie den Körper mit vielen Vitaminen und Mineralien, insbesondere mit der wichtigen Folsäure und speziellen Fettsäuren. Wer gesund lebt, verzichtet in der Regel auch eher auf ungesunde Genussmittel wie Alkohol oder Zigaretten.

Gleichzeitig beeinflussen eine gesunde Ernährung und Bewegung das Körpergewicht günstig. Das ist ebenfalls ein entscheidender Faktor. Die Fruchtbarkeit bei Frauen lässt sich unter anderem mit der Normalisierung des Körpergewichts steigern. Ist das Gewicht deutlich zu hoch – oder auch zu niedrig – wirkt sich das auf den Zyklus aus. Dieser schwankt dann stärker und die fruchtbaren Tage sind schwerer zu ermitteln. Außerdem kann bei starkem Untergewicht der Eisprung sogar ausbleiben.

Tipps für einen freien Kopf

Oft ist Schwanger werden auch eine Kopfsache. Schlafmangel, Stress und Alltagsängste können der Familienplanung einen Strich durch die Rechnung machen. Sie stören den Hormonhaushalt und können so sogar unfruchtbar machen. Wer gestresst ist, schüttet viel Adrenalin aus – und das beeinträchtigt das Reifen der Eizellen. Die Fruchtbarkeit bei Frauen lässt sich deshalb auch durch Entspannung steigern. Im Körper zirkuliert dann weniger Adrenalin. Die hormonelle Schieflage löst sich auf und die Eireifung kann normal stattfinden.

Tipps für Genuss zum richtigen Zeitpunkt

Genuss beim Sex kann die Fruchtbarkeit bei Frauen tatsächlich steigern. Wer sich dann noch zum richtigen Zeitpunkt näher kommt, hat gute Chancen auf das Wunschbaby. Eine sorgfältige Beobachtung des Zyklus ist daher ebenfalls ein entscheidender Punkt. Dafür hat sich unter anderem das Führen eines Eisprungkalenders bewährt. So lassen sich die fruchtbaren Tage genau ermitteln.

Fruchtbarkeit bei Männern steigern

Nicht immer liegt es an der Frau, wenn es mit dem Wunschkind nicht funktioniert. Jedoch scheuen sich Männer eher, den Grund bei sich zu suchen. Dabei können Männer vielen Ursachen ganz einfach entgegenwirken und so ihre Fruchtbarkeit steigern.

Tipps zur Ernährung

Auch bei Männern lässt sich die Fruchtbarkeit über die Ernährung steigern. Viel Gemüse und Obst, wenig Fleisch, dafür Nüsse, Vollkornprodukte und pflanzliche Öle liefern unter anderem Vitamin C, D und E sowie Folsäure, welche die Spermienqualität verbessern soll. Diese Ernährung ist außerdem reich an Schlüsselmineralien wie Selen und Zink. Hochwertiges Fleisch liefert zudem schon in kleinen Mengen wichtige Aminosäuren.

Verzichten sollten Männer dagegen auf Sojaprodukte. Die darin enthaltenen Phytoöstrogene können bei Männern das Ziel, die Fruchtbarkeit zu steigern, wieder in weitere Ferne rücken.

Tipps zum Gewicht

Was viele Männer nicht wissen: Ein Normalgewicht kann nicht nur bei Frauen die Fruchtbarkeit steigern. Übergewicht kann die Anzahl der Spermien reduzieren – um 24 Prozent, wie eine dänische Studie herausfand [Jensen, T. K. et al: Body mass index in relation to semen quality and reproductive hormones among 1558 Danish men. Fertilität and Sterilität, Vol. 82. 2004]. Der Zusammenhang ist noch nicht abschließend geklärt. Vermutet wird aber, dass das Übergewicht auch bei Männern die Hormonproduktion stört.

Erhöhen können Männer die Testosteronproduktion nicht nur mit Gewichtsreduktion, sondern auch mit Bewegung. Daher schlagen Sportler gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Weitere Tipps für Männer

Die Spermienqualität verbessert sich bei Männern außerdem mit der Frequenz des Geschlechtsverkehrs. Wer häufig Sex hat, kann seine Fruchtbarkeit möglicherweise steigern. Öfter sollte es allerdings nicht sein, da die Spermienqualität sonst wieder sinkt.

Außerdem liegen die Hoden aus gutem Grund außerhalb des Körpers. Hohe Temperaturen wie in engen Hosen, bei heißen Duschen oder in der Sauna schaden den Spermien. Das gilt auch für langes Sitzen – nicht nur im Fahrradsattel, sondern generell. Wenn Männer ihre Fruchtbarkeit steigern wollen, kann es deshalb auch helfen, bei sitzenden Jobs öfter mal aufzustehen.

Zu guter Letzt: Auch bei Männern hat die Psyche einen Einfluss auf die Fortpflanzung. Ist sonst alles ok, kann Stressreduktion vielleicht die Lösung sein.