Fit im Winter - Tipps für Zuhause

Jetzt beginnt die Zeit der Weihnachtsplätzchen und Marzipankugeln. Wie halten wir uns fit und bleiben gesund inmitten von Kerzenschein und leckerem Essen? Mit diesen fünf Vorsätzen gelingt es Ihnen spielend leicht, nasskalten Novembertagen zu trotzen und dabei mit gutem Gewissen der einen oder anderen kleinen Versuchung zu erliegen.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Jeden Tag an die frische Luft

Wir alle wissen, wie gut uns Bewegung an der frischen Luft tut und wie sehr es die körpereigenen Abwehrkräfte stärkt. Der kurze Weg vom Parkplatz ins Büro reicht bei Weitem nicht. Genügend Sonnenlicht ist wichtig für uns. Es regt die Vitamin D Produktion an und hebt die Stimmung durch vermehrte Ausschüttung des Wohlfühlhormons Serotonin.

Sport hält fit und stählt die Abwehrkräfte

Sport macht schlank und lässt uns gut aussehen. Darüber hinaus hält uns Bewegung und eine gute Muskelstruktur fit. Nicht umsonst stehen Fitnesstracker aktuell weit oben auf den Wunschlisten. Vom Teenie bis zum Rentner beobachten inzwischen nicht nur Leistungssportler genau, wie viele Schritte sie täglich gehen und wie sich ihr Puls im Ruhemodus oder bei Bewegung verhält. Optimal ist ein Mix aus Ausdauersport und Kräftigung. Das tut nicht nur der Figur gut, auch die Haltung und der Stoffwechsel profitieren davon. Nasses Wetter und geschlossene Fitnessstudios machen es nicht leicht, konsequent im Training zu bleiben. Wer zu Hause eine Auswahl an Sportequipment zur Verfügung hat, kann sich leichter motivieren und besser trainieren. Für den Einstieg reichen Kleingeräte wie Hanteln und z. B. Kettleball Sets und Bauch- oder Rückentrainer. Auch die Investition in eine Hantelbank lohnt sich, weil damit gezieltes Training möglich ist und so gleichzeitig Muskelaufbau und Motivation verbessert werden. Welche Geräte im persönlichen Home-Fitnessstudio ihren Platz finden könnten und welche Neuigkeiten es in diesem Winter gibt, verrät ein Blick auf Gorilla Sports – hier tummeln sich von Kraftgeräten über Cardio bis hin zu Aerobic und Yoga jede Menge guter Motivationsbooster. Davon profitiert nicht nur die Gesundheit, sondern auch die schlanke Linie.

Wintergemüse auf den Tisch

Auch wenn sich Spitzkohl, Möhren und Rote Bete nicht wirklich sexy anhören, sind sie wahre Fitness-Giganten im Winter. Saisongemüse bringt jede Menge Vitamine und gesunde Inhaltsstoffe auf den Tisch, die nicht nur für ein gesundes Immunsystem, sondern auch für ein gutes Aussehen sorgen. Wem Kohleintopf und Rübenmus zu sehr nach 50er-Jahre klingt, der setzt vielleicht lieber ein Rote Bete Carpaccio oder einen Grünkohl-Smoothie auf den Speiseplan.

Genügend Schlaf

Die einen benötigen acht Stunden Schlaf in der Nacht, die anderen sind mit sechs Stunden fit für den Tag. In der Regel lässt sich ein Schlafdefizit in der nächsten Nacht kompensieren, zu viele sollten es allerdings nicht werden. In den Schlafphasen findet die Zellerneuerung statt und der Körper tankt Kraft. Kommt diese Ruhezeit zu kurz, bezahlen wir mit einem gestressten Immunsystem.

Gute Laune

Tun Sie sich etwas Gutes. Jeder Tag hat eine wohltuende Besonderheit verdient. Das kann eine Auszeit mit Freunden sein, eine Folge im Lieblings-Podcast, ein Blumenstrauß oder ein interessantes Buch. Was immer uns Spaß macht, ist willkommen. Wer sich zuvor ausreichend bewegt hat, dem schadet auch ein Stück Kuchen oder Schokolade am Nachmittag nicht.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.