Durch Corona noch wichtiger geworden: Teamer*in beim Jugendwerk der AWO Karlsruhe werden

Karlsruhe (lk) - Wolltet ihr euch schon immer mal ehrenamtlich engagieren? Dann seid ihr beim Jugendwerk der AWO Karlsruhe genau richtig. Dort könnt ihr euch zu Jugendleitern ausbilden lassen, Jugendgruppen betreuen und auf Jugendfreizeiten fahren. Am Samstag, den 20. Februar ist das Season Opening für alle Interessierten ab 18.00 Uhr. Diesmal wegen Corona natürlich online.

Foto: Symbolbild/AWO

Wer kann mitmachen?

Wer zwischen 15 und 30 Jahren alt ist, Lust hat, coole Leute zu treffen und spannende neue Erfahrungen zu machen, ist beim Kreisjugendwerk der AWO Karlsruhe-Stadt genau richtig. Im März startet die kostenfreie Teamer*innenausbildung mit drei Wochenendmodulen und Online-Workshops. Dabei geht es um Themen wie beispielsweise Freizeitorganisation, Pädagogik, Recht, Erste-Hilfe und vieles mehr. Und ganz aktuell natürlich auch um die vorgeschrieben Hygienemaßnahmen. Ziel ist es in den Schulferien mindestens eine Kinder- oder Jugendfreizeit ins In- oder Ausland zu begleiten. Vor den Pfingstferien soll die Ausbildung abgeschlossen sein. Als Zertifikat erhält man im Anschluss die JULEICA, eine bundesweit anerkannte Qualifikation für Jugendgruppenleiter*innen. Auch bei vielen Ausbildungen und Studiengängen wird diese ehrenamtliche Tätigkeit als Praktikum anerkannt.

Danach geht´s in die weite Welt

Nach der Ausbildung kann man schon in den Pfingst- und Sommerferien innerhalb Deutschlands aber auch in Korsika, Kroatien, Spanien und England Kinder-, Jugend- und Familienfreizeiten betreuen. Im Winter gibt’s außerdem Ski- und Snowboardfreizeiten. "Jedes Jahr bieten wir Ferienfreizeiten an für Kinder, Jugendliche und Familien", erläutert Luisa Conrad, stellvertretende Geschäftsführerin des Kreisjugendwerks der AWO Karlsruhe-Stadt. "Dafür brauchen wir die ehrenamtlichen Betreuer*innen."

Freizeiten sogar im Corona-Jahr

Zwar gab es im Corona-Jahr 2020 keine Freizeiten im Ausland, dafür wurden aber zahlreiche Kinder rund um Karlsruhe bespaßt. "Wir haben auch im letzten Jahr Ferienfreizeiten stattfinden lassen können. Und auch in diesem Jahr rechnen wir fest damit, dass wir Freizeiten anbieten können", ist sich Conrad sicher. Im vergangenen Jahr habe es in und um Karlsruhe vor allem für Kinder Ferienspiele und Ferienfreizeiten, teils auch mit Übernachtung gegeben. Dafür seien extra Hygienekonzepte erarbeitet worden, um sowohl die Kinder, als auch die Betreuer*innen zu schützen. "Wir rechnen daher auch in diesem Jahr mit Corona-sicheren Freizeiten."

Spielen und Toben während der Pandemie

Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche sind in Zeiten der Pandemie wichtiger denn je. Kinder und Jugendliche sitzen seit Monaten zu Hause im Home Schooling, kommen wenig raus und haben teilweise nur selten Kontakt zu Gleichaltrigen. "Es hat sich bereits im letzten Jahr gezeigt, dass die Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien und Eltern diese Zeit brauchen, in denen die Kids was anderen machen, als zu Hause zu sein", so Luisa Conrad. Darum hat die Geschäftsführerin des Kreisjugendwerks der AWO Karlsruhe-Stadt auch einen dringenden Appell: "Wenn ihr diesen Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit bieten wollt, raus zu kommen. Was anderes zu erleben, Spiel, Spaß und Toben mit Abstand. Dann engagiert euch bitte ehrenamtlich."

Season Opening am 20.02.

Infos dazu gibt es am 20. Februar um 18.00 Uhr beim „Season Opening“ des KJW. Leider kann das wegen Corona in diesem Jahr nicht wie üblich in der Kronenstraße stattfinden. "Normalerweise versammeln wir uns ja immer vorab schon mal, tauschen uns persönlich aus und fangen schon mal an zu schnacken", bedauert Conrad. "Sondern das findet alles online statt. Einfach über den Link einklicken und zuhören was die `alten Hasen´ zu erzählen haben. Da kann man sich informieren und austauschen." Den Link zum Season-Opening findet ihr unter www.jugendwerk-awo.de unter Aktuelles. Fragen zur Ausbildung und zum Season Opening beantwortet Luisa Conrad gerne unter der Telefonnummer 0721-35489716.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.