Current track
Title Artist


Zwei Menschen sterben in brennendem Auto auf A5 bei Ettlingen

Ettlingen/A5 (pol/cmk) Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Sonntagabend auf der A5 Höhe Ettlingen. Ein junger Mann wechselte die Fahrspur, kollidierte mit zwei anderen Fahrzeugen. Eines davon ging daraufhin in Flammen auf, zwei Insassen konnten sich nicht mehr aus dem brennenden Auto retten und starben. Der Unfallverursacher war nach ersten Erkenntnissen der Polizei alkoholisiert.

Foto: SDMG / Gress

  • Weitere Beiträge in: Ettlingen

Spurwechsel führt zum Zusammenstoß

Am Sonntagabend, gegen 19.35 Uhr, befuhr ein 25 Jahre alter Autofahrer die A5 in Fahrtrichtung Basel. Nach den vorläufigen Feststellungen der Autobahnpolizei Karlsruhe wechselte dieser in Höhe Ettlingen, kurz nach der Anschlussstelle Süd, mit hoher Geschwindigkeit vom linken auf den mittleren Fahrstreifen. Hier kollidierte er mit zwei auf der mittleren beziehungsweise rechten Fahrspur fahrenden Autos.

Zwei Personen sterben in brennendem Auto

In einem dieser Fahrzeuge, das durch den Zusammenprall gegen die Betonschutzwand der Autobahn geschleudert wurde und in Brand geriet, kamen zwei Personen ums Leben. Die Identität der Verstorbenen ist derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Das dritte in den Unfall verwickelte Fahrzeug schleuderte und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Endstand, der 59-jährige Fahrzeugführer wurde mit schweren Verletzungen in einem nahegelegenen Krankenhaus stationär aufgenommen.

Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss

Der Unfallverursacher, der zum Zeitpunkt des Unfalls alkoholisiert war, wurde auch in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch Trümmerteile leicht beschädigt. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergungsarbeiten blieb die A5 in Fahrtrichtung Süden bis gegen 02.25 Uhr gesperrt. Darüber hinaus werden Zeugen des Unfalls gebeten sich mit dem  Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter der Rufnummer 0721/944840 in Verbindung zu setzen.