Current track
Title Artist


Arnold konkurrenzlos bei der OB-Wahl in Ettlingen

Ettlingen (pm/cmk) Im Juli steht in Ettlingen wieder die Oberbürgermeisterwahl an. Zuerst war von drei Kandidaten die Rede - jetzt tritt der bisherige Oberbürgermeister Johannes Arnold allerdings ohne Konkurrenz an. 

(Archivfoto)

  • Weitere Beiträge in: Ettlingen

Regina Klauke zog Bewerbung zurück

Für die Oberbürgermeisterwahl in Ettlingen am 21 Juli gingen insgesamt drei Bewerbungen ein. Die erste Bewerbung kam vom amtierenden OB Johannes Arnold, die zweite von Regina Klauke. Letztere zog ihre Bewerbung allerdings am 7. Juni zurück, bevor am 17. Juni die Bewerbung von Samuel Speitelsbach einging. Einstimmig war das Votum des Ausschusses, die Bewerbung vom letzten Bewerber zurückzuweisen, da einerseits die eidesstattliche Erklärung und andererseits die 50 Unterstützerunterschriften fehlten, diese braucht es bei einer OB-Bewerbung für die Stadt mit einer Einwohnerzahl von 20.000. Auch nach einem Telefonat, einer E-Mail und einem Brief durch den Ordnungs- und Sozialamtsleiter Kristian Sitzler gingen keine fehlenden Unterlagen ein.

Johannes Arnold als einziger Kandidat

Acht Bewerbervorstellungen wird es also einzig mit Kandidat Arnold geben. Die erste Vorstellung wird am Freitag, 28. Juni um 19 Uhr in der Stadthalle sein. Johannes Arnold wird rund 20 Minuten Redezeit haben, anschließend können Fragen gestellt werden – jedoch nur von Frauen und Männern, die auch in Ettlingen leben. In den zurückliegenden Tagen sind auch die Wahlbenachrichtigungen versandt worden, informierte Bürgermeister Dr. Moritz Heidecker als Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses. „Wer keine erhalten haben sollte, möge sich an das Wahlamt wenden“, so Dr. Heidecker. Die Amtszeit von Oberbürgermeister Johannes Arnold dauert noch bis zum 20. Oktober an.