Watthaldenfestival in Ettlingen steigt in abgespeckter Form

Ettlingen (pm/lk) - Nach 15 Monaten Corona-Zwangspause gibt es in diesem Jahr wieder das Watthaldenfestival. Sieben Bands und eine Clownin werden für afrocubanische, karibische, irische oder afrikanische Lebensfreunde sorgen.

Foto: Gerald Ulmann/Stadt Ettlingen

Begrenzter Zutritt mit Festivalbändchen

Das Watthaldenfestival in Ettlingen steigt am 20. Juni von 11 bis 21.30 Uhr im lauschigen Ambiente des Watthaldenparks. Wegen Corona wird natürlich manches anders sein, als gewohnt. Einerseits ist der Park umzäunt und es wird einen Eintritt geben, das Tagesticket kostet acht Euro. Andererseits dürfen sich nur 750 Besucher im Park aufhalten. Mit dem Eintritt gibt es ein Festivalbändchen, mit ihm kann man das Gelände verlassen und wieder zurückkommen, aber nur, wenn die Besucherzahl stimmt. Und wie überall, so wird es auch hier die „3G“ geben, geimpft, genesen oder getestet. Direkt neben dem Watt´ s gibt es im übrigen eine Teststation. 

Sitz- und Stehplätze plus Tanzquadrate

Wer mit seinem Partner kommt, darf sich auf die Zweierstühle oder an die Tische mit Zweierbestuhlung setzen, wer mit seiner ganzen Familie das Festival besucht, dem steht die Bierbank offen. Dann gibt es noch extra "Tanzquadrate", eingezeichnet mit Kreide, die man selbstredend auch als Stehplatz nutzen darf. Der Eingang ist an der Ecke Pforzheimer-/Parkstraße und der Ausgang wird auf der Seite des Watt´ s sein. Gut 20 Frauen und Männer aus der Stadtverwaltung werden an den Ein- und Ausgängen, hinter der Bühne und natürlich davor für die „richtigen“ Besucherströme sorgen, plus vier Securities.

Buntes und internationales Programm

Das Bläserensemble der Hochschule für Musik Karlsruhe eröffnet mit „Beethoven in Es“ das Watthaldenfestival um 11 Uhr. Das Najenko Akustik-Trio  spielt um 12.30 Uhr deutschsprachige Musik. Adjiri Odametey aus Ghana verzaubert um 14 Uhr mit seiner Band. Um 15.30 Uhr erweitert das Duo Stout den Irish Folk. Die sechs Volblutmusiker der Gruppe D’Cuba Son präsentieren um 17 Uhr karibische Lebensfreude gepaart mit nordamerikanischem Jazz. Die junge Pariser Band Mama Shakers spielt um 18.30 Uhr. Global Umpa Music spielt Malaka Hostel um 20 Uhr und heißt das Publikum in ihrer brodelnden Welt willkommen. Und während es für die Erwachsenen was auf die Ohren gibt, dürfen sich die Kinder mit der Clownin Camilla auf der Naturbühne vergnügen. Hier gibt es am Einlass kostenlose Tickets, da auch hier die Zuschauerzahl begrenzt ist.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank