Tödlicher Sturz aus 20 Metern bei Arbeiten an Gebäude des KIT

Karlsruhe (pol/lk) - Ein 34-Jähriger ist bei einem Arbeitsunfall am Karlsruher Institut für Technologie rund 20 Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben.

Foto: Symbolbild/Archiv

20 Meter in die Tiefe gestürzt

Der 34 Jahre alt Mann war am Mittwochmittag mit Ausschalungsarbeiten auf dem Dach eines Rohbaus am Adenauerring beschäftigt. Wie es zu dem Unglück kommen konnte ist bislang noch unklar. Doch der Arbeiter stürzte rund 20 Meter in die Tiefe.

Schweren Verletzungen erlegen

Trotz umgehend eingeleiteter Rettungsmaßnahmen durch herbeigeeilte Sanitäter und einen Notarzt erlag er noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Derzeit liegen keine Anhaltspunkte für ein Verschulden Dritter vor. Zur genauen Klärung der Unfallumstände ermittelt jetzt die Kriminalpolizei Karlsruhe.


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank