Schwerer Unfall auf der A5 bei Kronau - Verkehrschaos bis zum Feierabend

Kronau/Walldorf (pol/lk) - Wegen eines schweren Verkehrsunfalls auf der A5 zwischen Kronau und dem Walldorfer Kreuz ist die Autobahn wegen des Einsatzes zweier Rettungshubschrauber in beide Richtungen voll gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen prallte ein LKW auf ein vorausfahrendes Auto und schob dieses unter einen davorstehenden Lastwagen. Drei Personen wurden nach dem derzeitigen Kenntnisstand verletzt. In beide Richtungen kommt es zu erheblichen Rückstaus.

Foto: Julian-Buchner/Einsatz-Report24

Drei Verletzte

Mit einem Großaufgebot sind die Rettungskräfte auf der A5 zwischen Kronau und Walldorf im Einsatz. Gegen 12:10 Uhr war ein 51-jähriger LKW-Fahrer im Baustellenbereich auf Höhe des Parkplatz Lußhardt auf einen vorausfahrenden Opel geprallt. Das Auto wurde unter einen davorstehenden Sattelzug geschoben und zwischen den beiden Lastwagen zerdrückt. Zuvor hatte der Verkehr in der Baustelle gestockt. Die Autofahrerin wurde massiv eingeklemmt und mussten mit hydraulischem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Ihr Beifahrer konnte von Ersthelfern geborgen und notversorgt werden. Beide wurden schwer verletzt mit Rettungshubschraubern in verschiedene Kliniken geflogen. Der Unfallverursacher im LKW wurde ebenfalls verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Autobahn zeitweise voll gesperrt

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei war zur Unfallstelle angerückt. Zwei Rettungshubschrauber landen auf der Autobahn. Die derzeitige Dauerbaustelle und der dichte Verkehr sorgten für massive Probleme für die Rettungskräfte. Die Autobahn musste in beide Richtungen gesperrt werden, so dass die Rettungskräfte entgegen der Fahrtrichtung anrücken konnten. Die Sperrung in Fahrtrichtung Süden nach Karlsruhe wurde gegen 13:30 Uhr wieder aufgehoben . In Fahrtrichtung Frankfurt musste der Verkehr über den Parkplatz Lußhardt umgeleitet werden, hier bleibt die Sperrung noch bis in die Nachmittagsstunden bestehen. Es gab kilometerlange Staus, teilweise war der Rückstau über 18 Kilometer lang. Die Umleitungsstrecken B35/B36 bei Bruchsal waren ebenfalls total überlastet. Das Verkehrschaos zum Feierabend ist perfekt.


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank