Current track
Title Artist


KSC mit besonderer Foto-Aktion: Fans können beim Derby "virtuell" im Stadion dabei sein

Karlsruhe (pm/cmk) Wer in den vergangenen Tagen ein Fußballspiel angeschaut hat, war vermutlich erst einmal verwirrt. Keine Fangesänge, keine Stimmung, dafür laute Zwischenrufe auf dem Platz oder von der Auswechselbank. Der Fußball lebt von Emotionen - doch Corona macht Vereinen und Fans aktuell einen Strich durch die Rechnung. Geisterspiele bis zum Ende der Saison sind die neue Realität. Der Karlsruher SC hat sich vor dem anstehenden - normalerweise hochemotionalen - Derby gegen den VfB Stuttgart daher etwas ganz besonderes für seine Fans einfallen lassen. So können zumindest einige Anhänger "virtuell" im Stadion dabei sein.

Auf die Fans im Stadion muss der KSC verzichten. Symbolbild: GES

Geschäftsführer Michael Becker bedankt sich bei den Fans

Da man viele Anfragen erhalten habe, wie Anhänger den Verein unterstützen könnten, wird der Verein nun Unerstützertickets und ein Fanbild-Banner zum Derby anbieten. Das gab der KSC am Freitag bekannt. "Aus gegebenem Anlass ist es leider nicht möglich, dass wir unsere treuen Anhänger im Wildparkstadion begrüßen können. Dennoch bedanken wir uns bei allen in der aktuellen Phase für die Unterstützung durch das Mitfiebern am TV, am KSC-Fanradio, im KSC-Liveticker oder in Form von Tageskarten- oder Dauerkarten-Verzichtserklärungen. In einer Zeit voller Herausforderungen für Jeden ist es nicht selbstverständlich, so eine Unterstützung zu erfahren. Dafür möchten wir uns ganz explizit bedanken!“ so KSC-Geschäftsführer Michael Becker. "In den vergangenen Wochen haben uns einige Anfragen erreicht, wie man den KSC in dieser schwierigen Zeit – ohne die Einnahmen aus den Heimspielen – zusätzlich unterstützen kann. Jedem ist es dabei naturgemäß freigestellt, ob und in welchem Umfang die Unterstützung erfolgt."

Unterstützertickets

Nun haben die Fans mehrere Optionen. Zum Einen können ab sofort Unterstützertickets schon ab einem Euro gekauft werden. 20 Prozent dieser Einnahmen sollen dann direkt in soziale Projekte von "KSC tut gut" fließen. Die Unterstützertickets gibt es online als virtueller Stehplatz für einen oder als virtueller Sitzplatz für zehn Euro. Die Fans erhalten als Dankeschön ein Zertifikat, das zuhause ausgedruckt werden kann.

Virtuell beim Derby im Stadion dabei sein

Die zweite Aktion ist etwas ganz Besonderes. Am Sonntag, den 14.06., steht das normalerweise hochemotionale Derby gegen den VfB Stuttgart auf dem Plan. Doch natürlich auch hier wird es keine Zuschauer geben. Derbystimmung? Fehlanzeige. Um den Fans trotzdem die Möglichkeit zu geben, zumindest "virtuell" dabei zu sein und die Derbyatmosphäre im Stadion zumindest anzudeuten, hat sich der Verein etwas einfallen lassen. Der KSC wird ein Banner über den gesamten Fanblock spannen, auf dem Fotos der Fans aufgedruckt wurden. Auch auf der LED-Bande werden die Anhänger vor und während dem Spiel eingeblendet. Das Fanfoto gibt es für den symbolischen Preis von 18,94 Euro bis zum 4. Juni ebenfalls online (Teilnahme ab 18 Jahren). Die Anzahl ist begrenzt. Nach dem Kauf kann das Foto dann auf einer Plattform hochgeladen werden.