Current track
Title Artist


KSC: Hofmann wohl kurz vor Wechsel zum HSV

Karlsruhe (jl) - Wie am Mittwochmorgen beim Onlineportal ka-news spekuliert wird, steht KSC-Stürmer Philipp Hofmann wohl kurz vor der Vertragsunterschrift beim HSV. Der KSC und die Hamburger scheinen sich über eine Ablöse um die 2 Millionen für den Angreifer geeinigt haben. Damit würde der Top Torschütze, 17 Tore für den KSC in der letzten Saison, die Segel im Wildpark streichen und die Blau-Weißen zu den Rothosen verlassen.

Foto: GES Sportbild

KSC vor Leihgeschäft

Angeblich stehe demnach auch schon eine Alternative für den KSC bereit. Der HSV-Stürmer Bobby Wood soll bei einem Vertragsabschluss von Hofmann zum KSC ausgeliehen werden. Der US-Amerikaner kam beim HSV kaum zum Zug. Seit 2019 spielt er wieder bei den Hanseaten und hatte in dieser Zeit lediglich sechs Einsätze. Hinter Torjäger Terodde würde der 27-Jährige wohl auch in dieser Saison nur auf der Bank Platz nehmen. Daher könnte der HSV die Leihe gut verkraften und hätte mit Hofmann nochmal eine zusätzliche Torjäger-Alternative. Der Wechsel wurde von Seite des KSC bislang noch nicht bestätigt.

Hofmann Wechsel bahnte sich an – Ein Kommentar von neue welle Sportreporter Julian Linder

Es war abzusehen, dass Hofmann den KSC doch noch verlässt. Der Stürmer wollte eigentlich schon vor zwei Wochen zu Union Berlin gehen. Allerdings platze der Deal, da der KSC nicht die gewünschte Ablösesumme bekommen hatte. Danach gab es viel Wirbel um die Aktion. Hofmann ließ sich vor dem ersten Spiel gegen Hannover 96 auf die Bank setzten – angeblich um einen Wechsel nach Berlin zu erstreiken. Er fühlte sich angeblich nicht in der Lage zu spielen. Vor dem Heimauftakt gegen Bochum meldete sich der Spieler dann krank. Die Motivation für den KSC aufzulaufen scheint bei Hofmann komplett verflogen zu sein. Nun soll sein Wunsch wohl doch noch in Erfüllung gehen - dem Wildpark den Rücken zu kehren - wenn der Deal mit dem HSV klappen sollte. Reisende soll man nicht aufhalten!