Großeinsatz in Karlsruhe: Mann bedroht Ehefrau mit Messer

Karlsruhe (er24/pol/lk) - Großeinsatz in der Karlsruher Südstadt: Schwerbewaffnete Kräfte der Polizei haben aufgrund einer unklaren Bedrohungslage ein Mehrfamilienhaus umstellt. Die Feuerwehr hat bereits ein Sprungpolster in Stellung gebracht.

Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Mann bedroht Ehefrau mit Messer

Am Vormittag lief ein Großeinsatz in der Karlsruher Südstadt. Gegen 10:30 Uhr rückten im Bereich Nebeniusstraße/Augartenstraßestarke Kräfte der Bereitschaftspolizei und der Schutzpolizei an. Mit Schutzausrüstung und Bewaffnung umstellten die Beamten ein Mehrfamilienhaus. Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe rückte ebenfalls an und brachte Sprungpolster auf der Straße an. Rettungsdienste und ein Notarzt standen bereit. Nach ersten Polizeiangaben soll ein 61 Jahre alter Mann seine Ehefrau mit einem Messer bedroht haben. 

Polizei nimmt 61-Jährigen fest

Die Beamten versuchten zunächst mit dem Mann zu reden, dieser ignorierte jedoch die Bemühungen. Die Einsatzkräfte drangen schließlich gegen 12:10 Uhr in die Wohnung ein und nahmen den erheblich psychisch beeinträchtigten Mann fest. Wegen Verletzungen, die sich der 61-Jährige wohl selbst mit dem Messer am Hals zugefügt hatte, wurde er anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat aufgenommen.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.