Falsche Polizisten: Telefonbetrüger machen Beute in Pforzheim

Pforzheim/Straubenhardt (pol/lk) - Falsche Polizeibeamte haben am Montag mehrere Senioren in Pforzheim und im Enzkreis angerufen. Mit ihrer Betrugsmasche wollten sie sich die Ersparnisse der Rentner ergaunern. In einem Fall konnten die Täter leider auch Beute machen.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Angebliche Einbrüche in der Nachbarschaft

Insgesamt sind am Montag zwischen 9 und 17 Uhr bei der Polizei 19 betrügerische Anrufe angezeigt worden. Die Anrufer gaben sich als Polizisten aus und gaukelten den Senioren vor, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde und sie auf einer Liste potentieller Einbruchsopfer aufgetaucht seien. Weil die Einbrecher noch auf der Flucht seien, sollten die Angerufenen ihr Geld und ihre Wertsachen den angeblichen Polizisten überlassen. Bei einer 84-jährigen Frau aus Pforzheim konnten die Gauner einen hohen fünfstelligen Betrag erbeuten.

Polizei warnt sich auf Gespräch einzulassen

Die Polizei weist aufgrund der aktuell wieder vermehrt festgestellten Anrufe erneut darauf hin, dass Sie sich nicht auf ein Gespräch mit den Betrügern einlassen sollten. Es wird dazu geraten, keine Fragen nach Adressen, Angehörigen, persönlichen Daten oder Wertgegenständen am Telefon zu beantworten und das Gespräch sofort zu beenden. Kontaktieren Sie direkt im Anschluss eines solchen Telefonates über die Polizeinotrufnummer 110 die richtige Polizei. Mehr Präventionshinweise finden Sie auch unter www.polizei-beratung.de.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.