Current track
Title Artist


Enkeltrickbetrug in Karlsruhe-Neureut bei Aktenzeichen XY

Karlsruhe-Neureut (pol/cmk) Im Dezember 2018 ist eine Seniorin in Karlsruhe-Neureut zum Opfer von Enkeltrickbetrügern geworden. Die angebliche Enkelin und ihr Komplize erbeuteten damals insgesamt 30.000 Euro von der Seniorin und ihrem Ehemann. Die Kriminalpolizei Karlsruhe hofft nun mithilfe der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" auf die Spur der Betrüger zu kommen.

Foto: ZDF / Nadine Rupp

30.000 Euro von Seniorin erbeutet

Der „Enkeltrick“ ist eine der am häufigsten verwendeten Betrugsmaschen und nur in Ausnahmefällen gelingt es der Polizei, die Täter zu erwischen. In diesem Fall stehen die Chancen der Kriminalpolizei Karlsruhe gar nicht schlecht. Im Dezember 2018 hatte eine Frau bei einem Rentner-Ehepaar in Karlsruhe-Neureut angerufen und sich als ihre Enkelin ausgegeben (wir berichteten). Sie behauptete, für einen Wohnungskauf ganz dringend 30.000 Euro zu benötigen. Die beiden rund 80 Jahre alten Senioren ließen sich dazu überreden, das Geld bereitzulegen. Ihnen wurde gesagt, ein Mitarbeiter des Notars werde das Geld gleich bei ihnen abholen. Und tatsächlich: Am Donnerstag, den 13. Dezember 2018, kurz vor 18 Uhr, entstanden dank einer Überwachungskamera Aufnahmen: Ein Mann mit Schiebermütze und Brille, der sich als Herr Müller vorstellt, trifft sich vor der Haustür mit dem 79 Jahre alten Rentner, um sich das Geld aushändigen zu lassen. Der Gesuchte ist etwa 30 Jahre alt, ca. 1.70 groß, trug eine Schiebermütze und eine Brille. Auffällig war seine relativ platte Nase. 

Der Fall ist am Mittwoch, den 15. Januar 2020, in der ZDF-Produktion "Aktenzeichen XY ungelöst" zu sehen. Die Kriminalpolizei Karlsruhe erhofft sich durch die Ausstrahlung auf die Spur der Enkeltrickbetrüger zu kommen.

Enkeltrickbetrüger erbeuten 30.000 Euro von Seniorin in Karlsruhe