Current track
Title Artist


Bald Karten für das "zweitgrößte internationale Spitzensport-Event in der Großregion Karlsruhe"

Karlsruhe (as) 2019 war Premiere, 2020 wirft schon seine Schatten voraus: Beim LIQUI MOLY Open Karlsruhe, dem internationalen WTA-Damen-Tennis-Turnier auf der Anlage des TC Rüppurr , zeigen Weltklasse-Tennisspielerinnen vom 27. Juli bis 2. August 2020, was sie drauf haben. Die Organisatoren haben erste, wichtige Neuerungen bekannt gegeben - und wollen rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft mit dem Kartenvorverkauf starten.

Foto: Bessi/pixabay

Karlsruher Tennisevent mit Superlativen

Spektakuläre Ballwechsel, hart umkämpfte Spiele – und natürlich auch ein sportliches Society-Event: Das versprechen die Organisatoren des WTA (Women’s Tennis Association) -Tennis-Damenturniers vom TC Rüppurr im kommenden Sommer in Karlsruhe. “Es ist das drittgrößte Damen-Tennisturnier in Deutschland, das zweitgrößte im Südwesten nach dem Porsche Grand Prix und das zweitgrößte internationale Sportereignis der Großregion Karlsruhe nach dem Indoor-Meeting”, zählt Turnierdirektor Markus Schur auf. Der ist als ehemaliger Bundestrainer und Tennispartner von Steffi Graf ein Insider par excellence. Nach der Premiere 2019 soll das Turnier im kommenden Sommer dazu beitragen, sich als fester Bestandteil im Tourkalender der  Tenniswelt zu etablieren. Dotiert ist es mit 125.000 Dollar Preisgeld.

Mehr Abendspiele wegen praller Sommersonne

Nachdem sich das Orga-Team (fast ausschließlich Ehrenamtliche des TC Rüppurr) dieses Jahr erstmals durch einen 500 Seiten starken Anforderungskatalog der WTA gewühlt haben, sind die Bedingungen für die Turnier-Vorbereitungen im kommenden Jahr etwas einfacher – man weiß, was auf den Verein zukommt. Dennoch sind nach den Erfahrungen aus der Premiere viele Dinge zu überdenken und umzuorganisieren, um den Sportlern, ihrer Entourage und besonders auch den Zuschauern ein noch besseres Tenniserlebnis bieten zu können. Auch wenn sich alle gutes Sommerwetter für das Turnier gewünscht hatten – die Tribüne soll nicht mehr zum Backofen in praller Julisonne werden. “Wir werden diese Tribüne nicht großartig bewegen können”, bedauert Turnierdirektor Markus Schur. “Wir werden aber den Spielplan anpassen, damit mehr Spiele abends stattfinden. Es werden neben den Tagestickets auch Abendtickets verkauft ab 17 Uhr. Da ist die Sonne da weg und man sitzt nicht mehr unmittelbar drin”.

“Karlsruhe ist eine Tennisregion!”

Welche Stars aus der Damen-Tennis-Weltelite zu den LIQUI MOLY Open Karlsruhe kommen, entscheidet sich erst recht kurzfristig. Aber: “Wir sind in dieser Woche weltweit das einzige Sandplatzturnier, da haben wir schon sehr viele Anfragen bekommen von Spielerinnen”, freut sich TC-Vizepräsident Andreas Hund über den günstigen Termin. Die Verantwortlichen betonen, dass Karlsruhe ein sehr tennisbegeistertes Pflaster ist: “Hier in der Tennisregion Karlsruhe sind es etwa 30.000 Menschen, die in 175 Vereinen sind”, weiß Turnierdirektor Markus Schur. Aber nicht nur die sind willkommen, sondern jeder, der sich für internationalen Spitzensport interessiert. “Es ist ein riesengroßer Unterschied, eine Sportart live oder im Fernsehen zu sehen. Egal ob beim Fußball oder Tennis: Es ist ein ganz anderes Tempo. Wer einmal ein gutes Tennisspiel live verfolgt hat, und danach noch mal im Fernsehen, der sieht zwei völlig unterschiedliche Spiele. Das ist das spannende bei uns auf der Anlage, wo man so nah am Spielfeld und den Spielerinnen sitzt und dieses Tempo und diese Athletik und all das mitbekommt. ”

Sport und Event mit Unterstützung der Stadt Karlsruhe

Nah sind Zuschauer dann auch nach den Matches dran an den Sportlerinnen: Ihr Bereich wird in das Hospitality-Zelt verlegt. Und auch sonst kommt das Get together rund um den Sport nicht zu kurz. “Wir hatten 2019 drei Musikacts,einen Jazzbrunch und unsere tolle Players Night, eine ganze Menge Veranstaltungen, die das Tennisturnier zum Tennis-Event gemacht haben. Und als solches wollen wir verstanden werden” erklärt Schur. Dabei kann er sich auf die Unterstützung der Sportstadt Karlsruhe verlassen: 60.000 Euro aus dem Haushalt werden bereit gestellt für den Turnieretat. Das WTA-Event trage genauso wie das Indoor-Meeting zur gesamten Vielfalt bei und so wachse sie auch als Sportstadt. 

WTA-Turnier auch wirtschaftlich wertvoll

Aber auch die regionale Wirtschaft ist als Partner mit am Start, wie zum Beispiel die Stadtwerke Karlsruhe oder Schmierstoff-Spezialist und Namensgeber Liqui Moly. Marketingchef Peter Baumann, selbst begeisterter Tennisspieler, erklärt: “Die Namenrechte für so ein Ereignis zu erwerben, kann aus Sicht eines Unternehmens, einer Marke sehr wertvoll sein. Das geht nur, wenn neue Events ins Land kommen. Für den Anfang dieses Jahr war der Erfolg schon sensationell und man muss einem Kind Zeit geben, erwachsen zu werden.” Sein Unternehmen hat schon für drei Jahre eine Vereinbarung mit dem TCR für das WTA-Turnier getroffen. Für das hochklassige Tennis-Event 2020 soll es bald Karten geben. Wenn es nach den Organisatoren geht, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft – möglicherweise schon ab nächster oder übernächster Woche.