Current track
Title Artist


Arbeiter nach Sturz von Hallendach in Philippsburg gestorben

Philippsburg (pol/cmk) Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag in Philippsburg. Ersten Erkenntnissen zufolge stürzten zwei Männer bei Dacharbeiten mehrere Meter in die Tiefe. Einer der beiden Männer erlag noch am Donnerstagabend seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Foto: DRF Luftrettung

Aktualisierung 11.50 Uhr

Wie die Polizei am Freitagmittag bekannt gab, ist einer der beiden Arbeiter im Krankenhaus verstorben. Der 51-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen am Donnerstagabend. Sein 50-jähriger Kollege zog sich bei dem Unglück ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen zu.

Beide Arbeiter schweben in Lebensgefahr

Die zwei Arbeiter waren am Donnerstag gegen 15 Uhr auf einem Firmengelände der Goodyearstraße gerade mit Dacharbeiten beschäftigt, als das Unglück seinen Lauf nahm. Sie stürzten mehrere Meter tief in eine Halle und verletzten sich dabei schwer. Beide wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken geflogen, sie schweben in Lebensgefahr. 

Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaft hinzugezogen

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge wollten die beiden Arbeiter eine Lichtkuppel einsetzen und stürzten dabei zu Boden. Die genauen Umstände des Unfalls sollen die Ermittlungen der Kriminalpolizei zeigen. Auch Vertreter der Gewerbeaufsicht und der Berufsgenossenschaft wurden hinzugezogen.