Current track
Title Artist


Stadt Ettlingen erlässt Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen

Ettlingen (pm/bo) Aufgrund der sehr leichten Übertragbarkeit des Coronavirus hat die Stadt Ettlingen auf Empfehlung des Gesundheitsamtes heute eine Allgemeinverfügung zum Verbot von Veranstaltungen erlassen. Darüber hinaus werden alle öffentlichen Einrichtungen geschlossen. Damit soll einer unkontrollierbaren und nicht mehr einzudämmenden flächenhaften Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV 2) entgegengewirkt werden.

Symbolbild: Pexels

Tanzlokale, Bars, Schwimmbäder und Co. schließen

Nachdem die Stadt Karlsruhe gestern alle öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, sowie in Clubs, Tanzlokalen und Diskotheken, sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen verboten hat, hat nun auch die Stadt Ettlingen auf die Empfehlungen des Gesundheitsamtes reagiert. Mit sofortiger Wirkung verhängt die Stadt mit einer Allgemeinverfügung ein Verbot bis zum 19. April 2020 für:

  • Versammlungen und Veranstaltungen im Freien mit mehr als 50 Teilnehmern.
  • öffentliche Veranstaltungen und Versammlungen in geschlossenen Räumen. Ausgenommen sind Gottesdienste und religiöse Zusammenkünfte
  • den Betrieb von Diskotheken, Clubs, Tanzlokale und Tanzschulen, sowie von Schank- und Speisewirtschaften mit Musikvorführung und Tanz. Ausgenommen ist der Betrieb von Schank- und Speisewirtschaften ohne Musikvorführungen und Tanz.
  • den Betrieb für Kultur- und Bildungseinrichtungen jeglicher Art, insbesondere öffentliche Bibliotheken,  Museen, Theater, Freilichttheater und Kinos.
  • den Betrieb von Schwimm- und Hallenbädern, Saunen, Volkshochschulen und Jugendhäusern, sowie jegliche Art von Versammlungsstätten.
  • den Betrieb von Vergnügungsstätten und Prostitutionsbetrieben. Ausgenommen sind Spielhallen und Wettbüros.

In der Allgemeinverfügung heißt es, die Maßnahmen gelten ab sofort bis zum 19. April 2020.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.