Wiedereröffnung des modernisierten Campingplatzes in Durlach

Karlsruhe (lk/mt) - Am 20. Oktober ist der Campingplatz in Durlach wiedereröffnet worden. Vorerst wird es aber nur einen kurzen Probebetrieb geben. In den kommenden zwei Jahren wird er dann weiter ausgebaut. Nach den Umbauten soll es einer der modernsten Campingplätze Europas werden.

Foto: dnw

Wiedereröffnung nach 3 Jahren

Endlich ist es so weit - drei Jahre lang hat es in Karlsruhe keinen Campingplatz mehr gegeben. Heute ist der modernisierte Zeltplatz in Durlach wiedereröffnet worden, vorerst soll es aber nur einen Probebetrieb bis Ende November geben: "Wir haben erstmal eine umfangreiche Software angeschafft, die muss erstmal bewirtschaftet werden, die muss auch gepflegt werden, die muss auch verstanden werden und gelernt und da werden wir gucken, welche Problemchen auftauchen", so der Karlsruher Bäderchef Oliver Sternagel im Interview mit der neuen welle. Der Campingplatz in Durlach ist jetzt nämlich mit den Bäderbetrieben als Betreiber in städtischer Hand.

Gute Lage des Campingplatzes

Foto: dnw

Für Betreiber Sternagel lässt der neue Campingplatz keine Wünsche offen: "Wir haben hier einen sehr großen Baumbestand, was für die Camper sehr wichtig ist, wir haben eine super zentrale Lage hier, man kann von hier in Durlach-City reinlaufen und auch in Karlsruhe ist man gleich. Man hat genug Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, wir haben das Freibad, das Turmbergbad, also besser geht’s fast nicht." Das scheinen die Gäste auch so zu sehen, denn schon jetzt gebe es eine hohe Nachfrage: "Alleine letzten Sonntagmorgen waren es acht Anrufe, wann die Gäste denn kommen könnten", so Sternagel. Außerdem habe es gleich am ersten Tag, als das Onlinebuchungssystem offen gewesen sei, eine Anfrage aus Dortmund gegeben.

Weitere Baumaßahmen folgen

Aber erst im neuen Jahr geht es ab März mit dem Campingbetrieb so richtig los. In den kommenden zwei Jahren soll der Platz Stück für Stück weiter ausgebaut werden. Zum Beispiel wird es ein neues Rezeptionsgebäude und moderne Duschen geben. Bis dahin ist erstmal alles in Containern untergebracht. Insgesamt kostet der Umbau des Campingplatzes rund 1,5 Millionen Euro. Für die Stadt Karlsruhe ist der Campingplatz eine wichtige Fläche für den stark wachsenden Campingtourismus und zur Stärkung des Wirtschafts- und Tourismusstandortes Karlsruhe.

Foto: dnw

Modernster Campingplatz Europas

Bereits seit 2019 wird auf dem Gelände neben dem Turmbergbad in Durlach gebaut. Im vergangenen halben Jahr wurden beispielsweise neue Gas-, Strom- und Wasserleitungen verlegt. Am Ende soll es einer der modernsten Campingplätze Europas werden. "Die Stromablesung erfolgt beispielsweise digital. Buchungen und Zutritt zum Gelände werden ebenfalls ausschließlich digital ablaufen. Dadurch braucht es gar keinen Check-in mehr und den Stellplatz können sich Gäste auch von unterwegs aussuchen", so Betreiber Oliver Sternagel.

 

Nur Saisontourismus, keine Dauercamper

Insgesamt sollen es am Ende 200 Stellplätze und 50 Zeltplätze werden, dazu kommen noch sechs Tiny Houses. Willkommen sind Saisoncamper und auch spontane Übernachtungsgäste. Allerdings werden auf dem Campingplatz in Durlach keine Dauercamper erlaubt. Am Ende der Saison müssen alle Wohnmobile, Wohnwägen und Vorzelte wieder abgebaut und vom Platz gefahren werden. Ein Überwintern ist nicht erlaubt. Die Campingplatz-Saison in Durlach ist immer von März bis Oktober.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.