Current track
Title Artist


Tripsdrill startet verspätet in die Saison

Karlsruhe/Cleebronn (lk) - Egal, ob "G´sengte Sau", "Karacho" oder "Mammut" - ab Freitag geht´s im Erlebnispark Tripsdrill bei Cleebronn wieder rund. Denn pünktlich vor dem langen Pfingstwochenende dürfen die Betreiber ab dem 29. Mai endlich in die verspätete Sommersaison starten. Natürlich mit einem ausgetüftelten Sicherheitskonzept. Das Wildparadies hat bereits wieder geöffnet und auch Übernachtungen im Natur-Resort sind schon möglich. Einem Kurzurlaub steht also nichts im Weg.

Über 100 Attraktionen

55 Tage später als geplant startet der Erlebnispark Tripsdrill in die neue Saison. Adrenalin-Junkies kommen endlich wieder an den über 100 Attraktionen auf ihre Kosten. Neben den altbekannten Highlights wie dem "Waschzuber-Rafting" oder der "Karacho"-Achterbahn werden in Kürze mit "Volldampf" und "Hals-über-Kopf" gleich noch zwei neue Achterbahnen im Doppelpack eröffnen, die sich sogar mehrfach kreuzen. Das bedeutet also noch mehr Spaß für Groß und Klein.

Maskenpflicht

Natürlich steht auch in Tripsdrill die Sicherheit an erster Stelle. Mit den Behörden wurde ein detailliertes Abstands- und Hygienekonzept entwickelt. "Die Maskenpflicht ist unumgänglich - aber nicht im ganzen Park. In den Außenbereichen braucht man keine Maske, auch bei der Fahrt auf der Attraktion braucht man keine Maske. Aber im Eingangsbereich, in geschlossenen Gebäuden, in den Wartebereichen und in der Gastronomie ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht", sagt Tripsdrill Pressesprecher Birger Meierjohann im Interview mit der neuen welle. Besucher, die ihre Maske vergessen haben, können am Eingang Einwegmasken für 1 Euro pro Stück kaufen.

Abstandsregelung

Sowohl im Erlebnispark als auch im Wildparadies sind Abstände von mindestens 1,5 Metern zu anderen Gästen einzuhalten. "Da appellieren wir an die Eigenverantwortung der Besucher. Natürlich geben wir aber auch mit entsprechenden Ausschilderungen und Beklebungen die Voraussetzungen", so Meierjohann weiter. Das Gasthaus zur Altweibermühle, das Restaurant zur Werksküche und die Gastro-Stationen im Park sind geöffnet.

Alle Fahrgeschäfte startklar

Bei den Fahrgeschäften wird auch gleich von Anfang an alles in Betrieb gehen, da wird es keine Ausnahmen geben. Allerdings werden die Kapazitäten etwas gesenkt. "Es dürfen natürlich nur Besucher, die zusammen gehören - gleiche Familie oder gleiche Personengruppe, die zusammen angereist ist - in einem Fahrzeug Platz nehmen. Dass es da keine Durchmischung mit fremden Personen gibt. Und zu fremden Grüppchen müssen gegebenenfalls Abstände eingehalten werden, das heißt: Es kann auch schon mal eine Reihe frei bleiben. Das ist aber von Fahrgeschäft zu Fahrgeschäft unterschiedlich. Außerdem haben wir natürlich auch bei den Attraktionen gewisse Reinigungs- und Desinfektionszyklen. Auch das kann zu kleinen Verzögerungen im Ablauf führen", sagt Pressesprecher Meierjohann.

Online Tickets buchen

Um das Besucheraufkommen gezielt steuern zu können, sind ausschließlich tagesdatierte Tickets im Online-Shop verfügbar. Das heißt konkret: Wenn Sie einen Besuch in Tripsdrill planen geht das nicht mehr spontan. Sie müssen bereits im Vorfeld Tickets für einen ganz bestimmten Tag online kaufen. Bereits vorhandene Tickets (darunter auch Jahres-Pässe oder über Vorverkaufspartner bezogene Tages-Pässe) können innerhalb ihres Gültigkeitszeitraums flexibel und ohne vorige Anmeldung eingesetzt werden. Alle Infos und die Buchung der Tickets finden Sie hier.

Natur pur im Wildparadies

Das Wildparadies hat seine Pforten schon seit dem 06. Mai geöffnet. Bei Streifzügen durch den Wildpark gibt es über 50 Tierarten zu entdecken. Die Hirsche in ihren begehbaren Freigehegen erwarten bald den ersten Nachwuchs. Die Falknerei gibt Einblick in die Welt der Greifvögel. Mit Fischottern, Bären, Luchsen, Wölfen und Wildkatzen können einige der seltensten einheimischen Beutegreifer beobachtet werden. Kommentierte Fütterungen und die Greifvogel-Flugvorführungen können allerdings noch nicht stattfinden. An der Wildsau-Schenke mitten im Wald sind Speisen und Getränke an einem Außenschalter erhältlich.

Übernachtungen in der Natur

Übernachtungen im Natur-Resort Tripsdrill sind bereits seit 18. Mai wieder möglich. 28 Baumhäuser gibt´s in den luftigen Höhen des Frühlingswalds – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Ganz in der Nähe befinden sich die 20 Schäferwagen. Diese verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. WLAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenlos verfügbar. Aufgrund der aktuellen Auflagen wird das Frühstück bis auf weiteres jeden Morgen ans Baumhaus, bzw. an den Schäferwagen gebracht. Für Gäste, die im Schäferwagen übernachten, stehen natürlich die WCs im Badehaus, aber vorläufig keine Duschmöglichkeiten zur Verfügung.

Preise und Öffnungszeiten

Der Erlebnispark Tripsdrill hat vom 29. Mai an wieder täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 35,50 Euro und für Kinder und Senioren 29,50 Euro. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren kommen umsonst rein.

Alle Besucher sollten sich vorab über die geltenden Bestimmungen informieren. Die Gesundheitsregelungen dienen dem Schutz aller Besucher und Mitarbeiter. Und an einigen Attraktionen wird bei Bedarf um ein wenig Geduld gebeten.