Current track
Title Artist


Hausschwein Alfred liefert in Pforzheim

Pforzheim (lk) - In der Corona-Situation werden viele Menschen ganz schön kreativ – die Studentin Katharina Wellendorff aus Pforzheim ist da das beste Beispiel. Sie und ein paar Freunde haben innerhalb weniger Tage einen regionalen Lieferdienst auf die Beine gestellt. Sie liefern Produkte von Bauernhöfen aus der Umgebung nach Pforzheim und Niefern aus. Im Fokus des Geschäftsmodells steht ein kleines Schwein namens Alfred.

Foto: alfredandfriends.de

Regionaler Lieferservice in Zeiten von Corona

Lebensmittel von Bauernhöfen aus der Region zu den Kunden in die Stadt bringen. Das ist die Idee eines Start-Up-Unternehmens, das sechs Studenten gegründet haben, die alle in Pforzheim leben. "Uns alle trifft ja das Corona-Thema ziemlich deutlich. Wir sitzen alle zu Hause haben Online-Vorlesungen, haben Zeit und haben bei einem gemeinsamen Abendessen gesagt >Lasst uns all etwas gründen, lasst uns was Gutes tun<. Und daraus wurde dann Pforzheim unterstützen, die Bauernhöfe unterstützen und gleichzeitig  auch die Frische den Kunden nach Hause bringen", sagt Katharina Wellendorff im Interview mit der neuen welle. Zwischen der eigentlichen Idee und der ersten tatsächlichen Auslieferung lagen dann gerade einmal acht oder neun Tage.

Maskottchen ist Hausschwein Alfred

alfredandfriends.de

alfredandfriends.de

Was ihr Start-up von ähnlichen Ideen abheben soll, ist das Maskottchen: Hausschwein Alfred. Auf ihn ist das Unternehmen zugeschnitten. "Alfred ist quasi unser CEO, unser Markenkern und unser Markenmaskottchen. Das steht im Mittelpunkt. Er kümmert sich um alle Anfragen, er arbeitet quasi den ganzen Tag. Und er ist eben ein kleines Hausschwein, das seine lokalen Bauernhöfe in Pforzheim und der Region unterstützen möchte", so die Studentin. Und das Beste an der Sache ist, dass Alfred sogar zu Hause vorbeikommt: "Für unsere Platinkunden kommt der Alfred nämlich bei Hausbesuchen mit und bringt die ganzen frischen Leckereien selbst vorbei", sagt die Unternehmensgründerin.

Lieferung nur in Pforzheim und Niefern

Das Liefern soll aber so einfach wie möglich sein: "Wenn du Hunger hast auf frischen Salat, auf frischen Spargel, auf ein Stück Putenbrust vielleicht, dann schickst du uns einfach eine kurze Whats App und dann kommen wir direkt am nächsten Tag zwischen 16 und 18 Uhr vorbei und bringen dir deine Lieblingsleckerei in einer Kühltasche direkt vor die Haustür", erklärt Katharina Wellendorff. Momentan sei das Liefern nur in Pforzheim und Niefern möglich "weil der Alfred ja noch klein ist und vielleicht von Karlsruhe den Weg gar nicht mehr nach Hause findet", so Wellendorff. "Aber wir möchten in kommender Zeit das System ausrollen auf verschiedene Städte, wie zum Beispiel Köln, München, Berlin".

Zusammenarbeit mit Bauernhöfen aus der Region

alfredandfriends.de

alfredandfriends.de

Der Fokus liegt auf der Stärkung der Stadt Pforzheim und des Enzkreises. Darum arbeitet das Start-Up-Unternehmen auch ausschließlich mit Bauern aus Pforzheim und dem Enzkreis. "Da gehört zum Beispiel der Schülsenwaldhof in Maulbronn dazu, der Böhmler aus Friolzheim, der Gemüsebauer Stahl aus Mühlacker oder zum Beispiel der Bauernhof Bischoff aus Dietlingen", erklärt die Studentin. Angefragt wurden fast alle Bauern im Enzkreis. Einige Landwirte waren aber bereits komplett ausgelastet durch den eigenen Hofladen. Andere, die keine Zeit für eigenes Marketing haben, waren dafür Feuer und Flamme. "Die haben sich sehr gefreut über das Angebot und es ist eine super schöne Zusammenarbeit mit den Höfen geworden", schwärmt Wellendorff.