Current track
Title Artist


Endlich wieder Kino dank Corona-Lockerungen

Karlsruhe (lk) - Die vergangenen zehn Wochen sind eine harte Zeit für Filmfans gewesen. Kinos mussten komplett schließen, Filme gab es höchstens mal im Fernsehen oder im Autokino. Doch mit den am Dienstag beschlossenen Lockerungen der Corona-Beschränkungen kommt wieder Schwung in die Kino-Branche. Denn ab dem 2. Juni dürfen die Lichtspielhäuser wieder öffnen. Auch im Filmpalast am ZKM in Karlsruhe flimmern dann wieder Filme über die Leinwand.

Foto: dnw/Archiv

Kinos profitieren von neuen Lockerungen

Die baden-württembergische Landesregierung hat am Dienstag beschlossen, dass ab dem 1. Juni öffentliche Veranstaltungen mit weniger als 100 Personen wieder möglich sein sollen. Voraussetzung dafür seien aber feste Sitzplätze und die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Davon profitieren jetzt vor allem Kinos und Theater. Denn die können aufgrund der Abstandsregelungen oft gar nicht die ganzen Säle füllen und können somit auch unter der Marke von 100 Besuchern bleiben. 

Blick in die Glaskugel

Auch der Filmpalast am ZKM in Karlsruhe öffnet also ab kommender Woche wieder seine Pforten. Dort lag der Betrieb in den vergangenen drei Monaten komplett brach. Mit der Öffnung kommt bei Theaterleiter Andreas Buschmann aber auch die Unsicherheit: "Das ist halt diese ominöse Glaskugel in die ich hineinschaue. Wo ich nicht weiß, wenn ich jetzt die Türe aufsperre, ob dann der Run losgeht. Oder eher so schleppend wie im Einzelhandel und in der Gastronomie."

Schutzkonzepte noch nicht vollständig geklärt

Bei der Umsetzung der Schutzkonzepte herrscht noch ein wenig Unklarheit, da bislang keine konkrete Verordnung vom Land veröffentlicht wurde. Einige Punkte sind aber trotzdem schon klar. "Spuckschutzscheiben an den Kassen, Abstandsmarkierungen auf dem Boden, Einbahnstraße für Ein- und Ausgang und dass jede zweite Reihe gesperrt ist und zwischen den Plätzen immer drei Plätze frei sein müssen", führt Theaterleiter Buschmann im Interview mit der neuen welle aus. "Was noch zusätzlich vom Land kommen wird, weiß bis jetzt aber noch keiner."

Keine brandneuen Filme auf dem Markt

Obwohl nun die langersehnte Öffnung in greifbare Nähe gerückt ist, geht der Theaterleiter im Filmpalast am ZKM trotz allem von einem Minusgeschäft aus: "Wirtschaftlich wird das sehr schwierig sein aufgrund der Restriktionen der Plätze und der Verfügbarkeit der Filme. Weil wir haben unser Programm von März, das wir jetzt noch spielen können. Die Filmverleiher brauchen 14 Tage Vorlaufzeit, um ihre Produkte soweit vorzubereiten, dass auch jeder weiß, jetzt kommt ein neuer Film ins Kino. Von daher wird es in der Anfangszeit vermutlich sehr schleppend." Gezeigt werden also ab kommender Woche erstmal die Filme von März und eventuell auch noch gute Filme aus dem letzten Jahr.