Das sind die möglichen Standorte für Impfzentren in der Region

Karlsruhe (pm/msch) Die beiden Landkreise Karlsruhe und Rastatt haben dem Sozialministerium mehrere Standorte vorgeschlagen, die für sogenannte Kreisimpfzentren in Betracht kommen. Der Enzkreis und Pforzheim befinden sich noch in der Vorauswahl.

Foto: Symbolbild/Archiv

Ab Mitte Januar 50 Kreisimpfzentren

Spätestens seit mehrere vielversprechende Impfstoffkandidat zur Verfügung stehen, intensivieren Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg die Suche nach passenden Orten, um Impfungen durchführen zu können. Ab Mitte Dezember sollen so neun zentrale Impfzentren (ZIZ) eingerichtet werden. Die Standorte sind bereits geschlossen worden. Ab Mitte Januar kommen 50 weitere, sogenannte Kreisimpfzentren (KIZ) hinzu.

Landkreis Karlsruhe

Im Landkreis Karlsruhe steht die Neue Messe Karlsruhe in Rheinstetten bereits als ZIZ fest. Als mögliche Standorte für KIZ wurden acht Liegenschaften an das Sozialministerium gemeldet. Zwei in Heidelsheim und je eines in Philipsburg, Östringen, Kronau, Bad Schönborn, Sulzfeld und Rheinstetten. Konkret geht es um folgende Orte:

  • Heidelsheim: die neue Sporthalle sowie der ehemalige Praktikerbaumarkt
  • Philippsburg: das ehemalige Verwaltungsgebäude von Goodyear
  • Östringen: das ICI-Verwaltungsgebäude
  • Kronau: die ehemalige Gemeinschaftsunterkunft
  • Bad Schönborn: die ehemalige Druckerei
  • Rheinstetten: ebenfalls die Neue Messe Karlsruhe
  • Sulzfeld: unbekannt

Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden

Auch  der Landkreis Rastatt hat dem Sozialministerium bereits mehrere Standorte vorgeschlagen, die als KIZ in Betracht kommen. In Bühl wird die Schwarzwaldhalle geprüft werden, in Gaggenau die Traischbachhalle. Die Stadt Baden-Baden hat das Kurhaus und das Kongresshaus vorgeschlagen. Außerdem soll noch ein ehemaliges Betriebsgelände in Bahnhofsnähe geprüft werden. 

Pforzheim, Enzkreis und Speyer

Der Enzkreis plant gemeinsam mit der Stadt Pforzheim. Stadtkreis wie Landkreis befinden sich noch in der Vorauswahl. Mögliche Standorte sollen in der kommenden Woche bekannt bekanntgegeben werden. Die Stadt Speyer entscheidet am Freitag darüber, wo das Corona-Impfzentrum aufgebaut wird. Nach Angaben einer Stadtsprecherin kommen dafür 12 Standorte im Stadtgebiet in Frage. Das Impfzentrum soll am 15. Dezember in Betrieb gehen. 


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.