Current track
Title Artist


Badeseen in der Region haben hervorragende Wasserqualität

Stuttgart/Karlsruhe (pm/lk) - Die Badeseen rund um Baden-Baden, Bruchsal, Karlsruhe und Rastatt haben eine hervorragender Wasserqualität. Wie das baden-württembergische Gesundheitsministerium mitteilt, überzeugen fast alle Gewässer im Land. Und gerade in Zeiten von Corona sind die Badeseen eine willkommene Alternative zum Freibad oder dem möglicherweise ausgefallenen Sommerurlaub.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Landesweit hervorragende Wasserqualität

Erneut weisen nahezu alle Badegewässer in Baden-Württemberg eine hervorragende Wasserqualität auf. Das zeigt die diesjährige Badegewässerkarte 2020, die Auskunft zu hygienisch überwachten Badestellen gibt. "Dem Badevergnügen im Land steht aufgrund der ausgezeichneten Wasserqualität nichts entgegen. Angesichts der Corona-Pandemie sollten jedoch die Abstandsregeln unbedingt eingehalten werden.", sagt Gesundheitsminister Manne Lucha. Vom Baden in Flüssen rät das Ministerium weiterhin ab, da diese - abgesehen von wenigen ausgewiesenen Badestellen - nicht zum Baden geeignet sind und amtlich nicht kontrolliert werden. Es ist daher nicht auszuschließen, dass in diesen Gewässern mikrobiologische Verunreinigungen oberhalb der geltenden Grenzwerte vorliegen.

Schwankungen bei Wasserqualität möglich

Wichtig sei aber, dass Badegewässer immer auch aktuellen Einflüssen unterliegen würden, die sich auf deren Zustand auswirken könnten, so Minister Lucha weiter. "Starkregen, sehr heiße Temperaturen, vermehrtes Wachstum von Blaualgen sowie vermehrt auftretende Wasservögel können die Wasserqualität kurzfristig beeinträchtigen." Das Ministerium für Soziales und Integration rät deshalb dazu, zusätzlich die an Badeseen aufgestellten Hinweise und Badewarnungen zu beachten.

Drei Seen in der Region schneiden etwas schlechter ab

Von den 316 regelmäßig kontrollierten Badestellen in Baden-Württemberg sind 298 Badestellen (94 Prozent) zum Baden sehr gut geeignet und haben eine ausgezeichnete Qualität bescheinigt bekommen. Mit lediglich einer guten Bewertung schnitten 10 Badestellen im Land ab, unter anderem auch der Baggersee in Eggenstein. Nachdem der Baggersee in Weingarten Anfang Mai durch einen Ölfilm verschmutzt war, weist er derzeit nur ausreichende Qualität auf. Vermutlich hatte ein Wartungsfehler im Kieswerk zu der Verunreinigung geführt. Die Badestelle in Bühl-Weitenung ist nicht ausreichend beprobt.

Gesundheitsämter prüfen regelmäßig

Das Baden in freier Natur gehört zu den beliebtesten Freizeitvergnügen in den Sommermonaten. Um ungetrübte Badefreuden zu gewährleisten, muss die Wasserqualität in natürlichen Gewässern hygienisch einwandfrei sein. Überwacht werden die gemeldeten Badestellen in Baden-Württemberg nach den Vorgaben der Europäischen Union. Im europäischen Vergleich erzielte Baden-Württemberg erneut überdurchschnittliche Ergebnisse. Auch während der Badesaison vom 01. Juni bis zum 15. September entnehmen die Gesundheitsämter mindestens einmal im Monat Proben.

Einen Überblick und den aktuellen Stand der Badeseen finden Sie hier.