Current track
Title Artist


Calw sammelt 807 alte Mobiltelefone im Rahmen landesweiter "Handy-Aktion"

Calw (pm/cmk) Von August bis November beteiligte sich der Landkreis Calw an der landesweiten "Handy-Aktion Baden-Württemberg" und verzeichnete einen großen Erfolg. Insgesamt wurden 807 alte Mobiltelefone gesammelt, die Erlöse sollen nachhaltige Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Afrika unterstützen.

Symbolbild: Brun-nO / Pixabay

  • Weitere Beiträge in: Calw

Handy-Sammelboxen im Landkreis Calw

„Die Sammelaktion war ein großer Erfolg“, freut sich Elias Weigel, der als Klimaschutzmanager des Landkreises Calw die Aktion betreute. Wie er berichtet, war die Nachfrage direkt von Beginn an so groß, dass kurz nach dem Start der Aktion – zusätzlich zu den Handy-Sammelboxen im Landratsamt Calw und in der Energieagentur in Althengstett – auch Boxen in den Außenstellen des Landratsamts in Nagold und Bad Wildbad-Calmbach sowie im Rathaus Egenhausen platziert worden sind.

Rohstoffe aus alten Handys

„Insgesamt wurden im Rahmen der Aktion 807 nicht mehr benötigte Mobiltelefone abgegeben. Vielen Dank an alle, die dieses Projekt im Landkreis Calw unterstützt haben!“, so das zufriedene Fazit des Klimaschutzmanagers. Die eingesammelten Altgeräte wurden nach der fachgerechten Löschung der Daten zur Wiederverwendung aufbereitet oder dem Recyclingprozess zugeführt, durch welchen insgesamt etwa 20 Gramm Gold, 121 Gramm Silber und 7.263 Gramm Kupfer gewonnen werden konnten. Diese wertvollen Rohstoffe fließen nun wieder in den Produktionskreislauf ein.

Globale Zusammenhänge der Handyproduktion

Die Erlöse der lokalen Sammelaktionen tragen dazu bei, drei nachhaltige Bildungs- und Gesundheitsprojekte in Afrika zu unterstützen, auf dortige Missstände hinzuweisen und mögliche Alternativen für die Menschen vor Ort aufzuzeigen.  Ziel der Handy-Aktion Baden-Württemberg ist es, über die globalen Zusammenhänge der Handyproduktion und deren Auswirkungen auf die Umwelt und Gesellschaft zu informieren und gleichzeitig die ungenutzten Ressourcen der rund 100 Millionen in Deutschland „vergessenen“ Altgeräten wieder nutzbar zu machen.