Current track
Title Artist


Schafdiebe schlachten acht Tiere mitten in der Herde in Bretten

Bretten / Bruchsal (pol/as) Wer macht so was? Unbekannte haben in einer Brettener Schafherde gewütet, direkt vor Ort acht der Tiere abgeschlachtet und gestohlen. Außerdem ließen sie das Gatter des Geheges auf. Möglicherweise wurden die Schafs-Kadaver später bei Stutensee gefunden. Das ermittelt die Polizei noch. Und das war nicht der einzige Fall, in dem es Straftäter auf Schafe im Raum Bruchsal abgesehen haben. Machen die hohen Lammfleisch-Preise die Tiere zur lohnenden Beute, so dass die Täter vor nichts mehr zurückschrecken?

Foto: Pixabay

  • Weitere Beiträge in: Bruchsal

Stand 16.45 Uhr

Einen grausigen Fund hat eine Spaziergängerin am Mittwoch gemacht, der möglicherweise mit dem Schafsdiebstahl in Bretten zusammenhängt: Beim Waldparkplatz in Stutensee stieß die Frau mit ihrem Hund auf acht Schafskadaver von Jungtieren, die fachgerecht zerlegt worden waren. Die Polizei bittet um Mithilfe. Sollte jemand in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Bereich des Waldparkplatzes Verdächtiges wahrgenommen haben, nimmt das Polizeirevier Karlsruhe Waldstadt, 0721 96718-0, sachdienliche Hinweise entgegen.

 

Stand 14.30 Uhr

In den späten Nachtstunden des vergangenen Montags haben Unbekannte bei Bretten mindestens acht Schafe, vermutlich an Ort und Stelle, getötet und gestohlen. Unbekannte fuhren mit einem Fahrzeug in das Tiergehege, in dem sich ungefähr 120 Schafe befanden.

Ausgebrochene Schafe rennen auf Bundesstraße

Im Gehege töteten sie mindestens acht Tiere und schleiften sie zu ihrem Transportfahrzeug. Durch das offen stehende Gehege entwichen in der Folge eine Vielzahl an Schafen, die sich im Bereich der Bundesstraße 293 und der Kreisstraße 3505 mit Autofahrern konfrontiert sahen. Durch das schnelle Sperren der betroffenen Straßen durch die Polizei konnten gefährliche Verkehrssituationen verhindert werden.

Polizei untersucht Zusammenhang mit anderem Fall

Ein weiterer Fall an Schafdiebstählen ereignete sich bereits in der Zeit vom 29.09.2018 auf den 30.09.2018 im Bereich Bruchsal. Ob hier ein Zusammenhang besteht, muss noch ermittelt werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bretten, 07252 5046-0, entgegen.