Current track
Title Artist


Das müssen Sie zur Bombenentschärfung in Bruchsal wissen

Bruchsal (dpa/cmk) In Bruchsal muss heute Morgen eine Fliegerbombe entschärft und das Gebiet um den Fundort evakuiert werden.

Polizeipräsidium Karlsruhe

  • Weitere Beiträge in: Bruchsal

Aktualisierung 12 Uhr

Die in Bruchsal gefundene Fliegerbombe ist am Mittwoch problemlos entschärft worden. Alles sei reibungslos verlaufen, sagte ein Polizeisprecher zur Deutschen Presse-Agentur. Die Entschärfung hatte gegen 10.30 Uhr begonnen und war bereits kurz vor 11.00 Uhr beendet. Kurze Zeit nach der Entschärfung konnten die Anwohner wieder in ihre Häuser zurückkehren und auch der Bahnverkehr laufe wieder, sagte ein Stadtsprecher. Da der Bahnhof ebenfalls in der Sperrzone lag, war der Stadtbahnverkehr dort am Vormittag unterbrochen gewesen; Fernzüge waren umgeleitet worden. Die 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe war am Dienstagabend bei Bauarbeiten entdeckt worden. Da sie keinen chemischen Sprengsatz enthielt, war mit der Entschärfung bis Mittwoch gewartet worden.

Fund einer Weltkriegsbombe

Im Bereich des “Alten Güterbahnhofs” wurde bei Bauarbeiten am Dienstag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Stuttgart hat die Bombe gesichtet und wird die Bergung und Entschärfung ab 8.00 Uhr morgens vornehmen. Für den Zeitraum der Entschärfung und Bergung ist es notwendig, im Umkreis von 300 Metern um den Fundort die Gebäude zu evakuieren sowie die Straßen zu sperren. Die Entschärfung dauert voraussichtlich bis 12.00 Uhr.

Straßen gesperrt, Häuser evakuiert und die Schule fällt aus

Kräfte der Polizei werden von Tür zu Tür gehen, um sicherzustellen, dass diese Information alle Betroffenen erreicht. Für alle, die keine Möglichkeit haben, für an anderer Stelle unterzukommen, werden zwei Sammelpunkte eingerichtet – im Sportzentrum (Sportzentrum 1) und im Bürgerzentrum (Am Alten Schloss 22). Der Schulbetrieb in der Albert-Schweitzer-Schule sowie in der Pestalozzi-Schule entfällt heute! Für Schülerinnen und Schüler, die diese Information nicht mehr rechtzeitig erreicht, richtet die Stadtverwaltung eine Notbetreuung ein. Diese befindet sich ebenfalls im Sportzentrum. Das gilt auch für jene, für die keine Ersatzbetreuung organisiert werden kann.

Notbetreuungen für Kinder 

Der Betrieb in der Zwergenstube (Schnabel-Henning-Straße 4) und in der Kindertagesstätte Mosaik (Prinz-Wilhelm-Straße 5) entfällt ebenso. Für Kinder, deren Eltern keine Betreuungsmöglichkeit haben, richtet die Stadtverwaltung im Haus der Begegnung (Tunnelstraße 27) eine Notbetreuung ein. Die Notbetreuungen sind jeweils ab 08:00 Uhr besetzt. Polizei und Stadtverwaltung weisen ausdrücklich darauf hin, dass von der Fliegerbombe aktuell keine Gefahr ausgeht und es sich bei der Evakuierung lediglich um eine vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahme im Rahmen der Bergung handelt.

Evakuierungsbusse unterwegs

Ab 8.30 Uhr werden Sonderbusse in Bruchsal zur Verfügung stehen, die betroffene Anwohner oder Kinder zu den Sammelpunkten Sportzentrum und Bürgerzentrum fahren. Die Busse sind gekennzeichnet mit Sonderfahrt EB 1 und EB 2. Die Linie EB 1 ist der Zubringer zum Sportzentrum und fährt ab der Schnabel-Henning-Straße in Richtung Sportzentrum (Haltestelle: Schnabel-Henning-Straße /Albert-Schweitzer-Realschule). Die Linie EB 2 ist der Zubringer zum Bürgerzentrum und fährt ab der Prinz-Wilhelm-Straße zum Bürgerzentrum (Haltestellen sind: Prinz Wilhelm Straße / Saalbachcenter, Bahnhof). Die Rückfahrten sind nach Angaben der Stadt zwischen 12 und 14 Uhr geplant.

Bahnverkehr beeinträchtigt

Auch der Bahnverkehr ist von der Evakuierung betroffen. Ab 7.30 Uhr dürfen keine Züge mehr im Bahnhof Bruchsal Halt machen, da der Bereich im Sperrkreis liegt und von der Polizei evakuiert werden muss. Voraussichtlich ab 9 Uhr wird der Bahnhof voll gesperrt. Die S33 verkehrt dann nur noch bis Graben-Neudorf, die S3 bis Heidelberg und die S4 bis Bad Schönborn Süd. Es wird ein Pendelverkehr der S-Bahn zwischen Karlsruhe und Weingarten in dieser Zeit eingerichtet. Ein Schienenersatzverkehr kann nach aktuellem Stand nicht angeboten werden. Der Fernverkehr wird umgeleitet. Die Dauer der Einschränkungen ist derzeit noch nicht bekannt.

Bahnlinien der AVG

Auch die AVG-Linien sind von der Sperrung betroffen. Für diese Bahnen wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die von Mühlacker kommenden Stadtbahnen der Linie S9 enden am Bahnhof Bretten und verkehren für die Zeit der Vollsperrung nicht auf dem Streckenabschnitt von Bretten nach Bruchsal. Fahrgäste können für die Strecke von Bretten nach Bruchsal sowie in umgekehrter Richtung die Busse des Ersatzverkehrs nutzen. Die Stadtbahnen der Linin S31/S32 enden am heutigen Vormittag von Rastatt kommend am Karlsruher Hauptbahnhof. Dort besteht für Fahrgäste die Möglichkeit, in die Busse des Schienenersatzverkehrs vom Karlsruher Hauptbahnhof in Richtung Bruchsal umzusteigen. Zudem wird die Strecke Karlsruhe – Weingarten von der S-Bahn RheinNeckar weiterhin bedient. Die von Menzingen/Odenheim kommenden Stadtbahnen der S31/S32 enden in Ubstadt Ort. Es besteht ein Schienenersatzverkehr von Ubstadt Ort über Rendezvous Platz Bruchsal nach Weingarten.