Current track
Title Artist


Blumen und Kerzen erinnern an verunglückten Polizisten in Bruchsal

Bruchsal (pm/cmk) Am Montagnachmittag wurde ein 56-jähriger Fahrradfahrer in Bruchsal von einem Sattelzug erfasst und dabei getötet. Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich bei dem Opfer um einen Polizisten, der zu diesem Zeitpunkt gerade auf dem Nachhauseweg war. Nun, vier Tage später, erinnern Blumen und Kerzen am Unfallort an den Verstorbenen. 

An der Unfallstelle erinnern vier Tage nach dem Unglück Blumen und eine Kerze an den schrecklichen Tod eines Polizisten. Foto: Fabian Geier / einsatzreport24.de

  • Weitere Beiträge in: Bruchsal

Tödliche Verletzungen nach Kollision mit Sattelzug

Der Polizist wollte mit seinem Fahrrad am Montag die Fußgängerfurt überqueren und übersah dabei den Sattelzug (wir berichteten). Der 37-jährige Sattelzug-Fahrer wollte offenbar noch bremsen, konnte dadurch den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Radfahrer stürzte daraufhin zu Boden und verletzte sich tödlich, die Ersthelfer und Rettungskräfte versuchten vergeblich den Mann zu reanimieren. Nach Feuerwehrangaben kann dem LKW-Fahrer keine Schuld zugewiesen werden, ein Unfallgutachter beurteilte die Lage noch am Montagabend. Die beteiligten Ersthelfer und Einsatzkräfte wurden nach dem schrecklichen Vorfall von Notfallseelsorgern betreut.