Current track
Title
Artist


Picture Factory /pixabay

Voll bis unters Dach: Kleinlaster von Chef und Mitarbeiter auf A5 bei Bruchsal gestoppt

Bruchsal / Karlsruhe (pol/as) Die Polizei hat am Mittwoch bei einer Kontrolle auf der A5 nahe Bruchsal zwei Kleinlaster auf dem Weg zur Messe Düsseldorf gestoppt, die nicht nur völlig  überladen waren – am Steuer saßen auch noch Chef und Angestellter. Weiterfahren durften sie nicht.

Bis unters Dach vollgeladen

Beamte der Verkehrsüberwachung Güter- und Personenverkehr stellten am Mittwoch auf der A5 einen italienischen Kleinlastwagen der Marke Renault fest, der offensichtlich völlig überladen war. Nicht nur, dass der kontrollierte 43-Jährige nicht der deutschen Sprache mächtig war, er war auch nicht in der Lage die Hebebühne seines Fahrzeugs herunter zu lassen. Beim Öffnen der Seitentür stellten die Polizisten fest, dass das Fahrzeug bis unters Dach mit Holzplatten beladen war.

Chef fährt hinter Streifenwagen vor

Es ließ sich in Erfahrung bringen, dass der Mann auf seinen Chef warten wollte. Kurioserweise fuhr dieser gerade mit seinem Citroen an der Kontrollstelle vorbei, hinter einem Streifenwagen her. Auch er wurde von der Polizei wegen offensichtlicher Überladung aus dem Verkehr gezogen. Der Kleinlastwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3500 Kilogramm war mit 53% überladen, der Citroen hatte bei einem erlaubten Gesamtgewicht von ebenfalls 3500 Kilogramm über 42% zu viel Gewicht.

Holzplatten müssen von LKW abgeholt werden

Die beiden Männer, die von Mailand nach Düsseldorf zu einer Messe unterwegs waren, mussten ihr Gefährt jeweils stehen lassen und werden ihr Material vermutlich in einem größeren Lastwagen weiter transportieren müssen.