Current track
Title Artist


15 Kilometer Stau nach LKW-Crash an A5-Baustelle bei Bruchsal

Bruchsal (pol/as) 15 Kilometer Stau gab es am Dienstagnachmittag auf der A5 in der Baustelle bei Bruchsal nach einem LKW-Unfall. Ein Fahrer hatte ein Stauende übersehen, zwei Laster vor ihm gerammt und sich in einem verkeilt. Der 55-Jährige kam leicht verletzt in eine Klinik. Schaden: Mehr als eine halbe Million Euro. Die Strecke war erst nach knapp sechs Stunden wieder frei.

Foto: Aaron Klewer

  • Weitere Beiträge in: Bruchsal

Ausweichen brachte nichts

Ein 50-jähriger Sattelzugfahrer hat am Dienstagnachmittag um 15.20 Uhr auf der Autobahn 5 vor der Baustelle “Saalbachkanal” kurz vor der Anschlussstelle Bruchsal in Fahrtrichtung Norden das Stauende übersehen. Er prallte zunächst gegen den Sattelauflieger eines auf der rechten Spur stehenden Fahrzeugs. Durch ein Ausweichmanöver geriet er auf den mittleren Fahrstreifen, fuhr an dem rechtsstehenden Sattelzug vorbei, zog aber dann wieder nach rechts und kollidierte dort mit einem weiteren, stehenden  Sattelzug. Die Lastwagen verkeilten sich ineinander und kamen circa 200 Meter weiter zum Stillstand.

650.000 Euro Schaden

Der Verursacher wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Fahrzeugteile auf der gesamten Fahrbahn verteilt und es liefen große Mengen Betriebsstoffe aus. Der Sachschaden wird auf circa 650.000 Euro geschätzt. Der Verkehr konnte über die linke Fahrspur geleitet werden, die Richtungsfahrbahn musste aber immer wieder im Laufe der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden, was zu einer Staubildung von bis zu 15 Kilometern führte. Erst gegen 21.15 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden.