Current track
Title Artist


Heftiger Crash bei Bretten fordert drei Schwerverletze

Bretten (ak/lk) Ein schwerer Unfall auf der B293 zwischen Bretten und Gölshausen hat am Montagmorgen drei Verletzte gefordert. Ein Sprinter war gegen 10.45 Uhr auf Höhe der Abfahrt nach Büchig mit einem Lastwagen zusammengeprallt. Beide Insassen wurden eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt.

  • Weitere Beiträge in: Bretten

Großaufgebot der Rettungskräfte mit zwei Hubschraubern im Einsatz

Nach ersten Erkenntnissen war der Sprinter in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen. Dabei wurden die beiden Insassen des Sprinters schwerst in dem völlig zertrümmerten Fahrzeug eingeklemmt. Die Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot zur Unfallstelle aus. Darunter zwei Rettungshubschrauber, drei Rettungswagen und vier hydraulische Hilfeleistungssätze. Weil der Sprinter durch die Wucht des Aufpralls vollkommen deformiert wurde, gestaltete sich die Rettung  des 51-jährigen Fahrers und seines Beifahrers als sehr schwierig und verlangte den Einsatzkräften alles ab. Die beiden lebensgefährlich Verletzten wurden mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen. Auch der 46-jährige LKW-Fahrer wurde vom Rettungsdienst schwer verletzt in eine Klinik gebracht.

Bundesstraße voll gesperrt

Zur Landung der beiden Rettungshubschrauber wurde die B293 zwischen Bretten und Gölshausen voll gesperrt. Außerdem war eine aufwendige Nassreinigung der Fahrbahn notwendig. Die Sperrung konnte daher erst am späten Nachmittag wieder aufgehoben werden. Autofahrer mussten weiträumige Umleitungen in Kauf nehmen.