Untreueprozess gegen Mitarbeiterin einer Pensionskasse in Baden-Baden

Baden-Baden (pm/lk) - Der ehemaligen Mitarbeiterin einer Pensionskasse in Baden-Baden wird heute der Prozess wegen Untreue in 45 Fällen gemacht.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Rentenabrechnungen manipuliert

Eine 60 Jahre alte Frau aus dem Murgtal muss sich ab dem heutigen Montag vor dem Schöffengericht Baden-Baden verantworten. Der ehemaligen Mitarbeiterin einer Pensionskasse in Baden-Baden wird Untreue in 45 Fällen vorgeworfen. Die Angeklagte soll zwischen 2008 und September 2016 Rentenabrechnungen zu ihren Gunsten manipuliert haben. So sollen ihr nicht zustehende Geldbeträge auf ihr Konto überwiesen worden sein. Insgesamt handelt es sich um eine Schadenssumme von 192.000 Euro.

Angeklagte will Geständnis ablegen

Alle Taten, die vor November 2011 begangen wurden, sind inzwischen verjährt. Für den nicht verjährten Zeitraum werden der Angeklagten 45 illegale Auszahlungsvorgänge mit Beträgen zwischen 1.543 Euro und 4.896 Euro vorgeworfen. Das Geld habe sie für ihre eigene Zwecke verbraucht. Die Taten waren bei internen Überprüfungen bekannt geworden und führten im November 2016 zu einer Strafanzeige. Die Angeklagte hat angekündigt, in der Hauptverhandlung ein Geständnis ablegen zu wollen.


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank