Nach schwerer Kollision auf der A5 bei Rastatt: Kilometerlanger Stau

Rastatt (er24/pol/msch) - Die Kollision zweier Autos auf der A5 bei Rastatt hat zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Wie es genau zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit noch unklar.

Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Zwei Fahrzeuge kollidieren

Am Dienstagmorgen ist auf der linken Fahrspur der A5 bei Rastatt-Nord ein Mercedes-Benz mit einem Kleintransporter kollidiert. Die beiden Fahrzeuge waren in Richtung Karlsruhe unterwegs, als der Fahrer des Kleintransporters auf die mittlere Fahrbahngelenkt haben soll. Dabei hat er wohl den Mercedesfahrer übersehen. Dieser hat danach die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist über die Fahrbahn geschleudert. Sein Auto kam quer auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Auch der Kleintransporter musste abgeschleppt werden.

Es staut sich

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen war auf Höhe der Einfahrt Rastatt-Süd lediglich der linke Fahrstreifen befahrbar. Der Verkehr hat sich deswegen auf etwa 5 Kilometern Länge gestaut. Die Fahrbahn konnte erst gegen 10 Uhr wieder freigegeben werden. Der Sachschaden liegt bei mehreren tausend Euro.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.