Current track

Title

Artist


Foto: Süddeutsche Mediengesellschaft

  • Weitere Beiträge in: Blaulicht

Mutmaßlicher Feuerteufel von Remchingen kam in Psychiatrie

Remchingen (as) Geschätzte 600.000 Euro Schaden soll ein Verdächtiger in der Nacht auf Mittwoch in Remchingen angerichtet haben, als er drei LKW und zwei Autos anzündete. Der Mann hat das auch teilweise gestanden. Er ist vermutlich psychisch krank.

Teilgeständnis abgelegt

Die Polizei hatte nur 40 Minuten nach Ausbruch der fünf Fahrzeugbrände an verschiedenen Orten in Remchingen einen Zeugenhinweis auf den möglichen Brandstifter bekommen. Danach wurde ein 30-jähriger Deutscher noch in der Nähe eines Tatortes festgenommen. Er steht im Verdacht, drei LKW und zwei Autos in den Ortsteilen Wilferdingen und Singen abgefackelt zu haben. Der Mann hatte im Beisein seines Anwaltes einen Teil der Vorwürfe eingeräumt.  Nach der Vernehmung scheint klar: Die Schuldfähigkeit des Mannes muss überprüft werden. Er kam vor den Haftrichter. Der ordnete die Unterbringung in einer Psychiatrie an.