Current track
Title Artist


Männer in Ettlinger Kleingartenanlage überfallen

Ettlingen (pol/cmk) Am späten Donnerstagabend wurden in einer Ettlinger Kleingartenanlage junge Männer von einem maskierten Mann beraubt. Die beiden mutmaßlichen Opfer waren mit zwei Freunden in einer Hütte zum Feiern verabredet. Als sich ihre Freunde bereits verabschiedet hatten, soll ein mit einer Pistole bewaffneter Mann das Grundstück betreten haben.

Symbolbild: Pixabay

  • Weitere Beiträge in: Blaulicht

Täter mit Pistole bewaffnet

Nach den Aussagen der mutmaßlichen Opfer, haben sich die vier Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren zum Feiern in einer Hütte in der Kleingartenanlage, parallel zur Goethestraße, getroffen. Als sich gegen 22.30 Uhr bereits zwei der Freunde verabschiedet hatten, soll ein vermummter, mit einer schwarzen Pistole bewaffneter Mann das betreffende Gartengrundstück betreten haben. Nach bisher bekanntem Ermittlungsstand packte er einen der beiden noch verbliebenen Freunde vor der Hütte am Arm und hielt ihm die Pistole vor.

Handy und Bargeld entwendet

Zwischen den beiden kam es wohl zu einem Gerangel, wobei sich der zunächst Festgehaltene losreißen und unverletzt entkommen konnte. Den letzten noch im Bereich der Tür zur Hütte befindlichen vierten Freund drängte der maskierte Mann mit vorgehaltener Pistole ins Gartenhäuschen. Ohne ein Wort zu sagen, soll der Maskierte auf die Bauchtasche des Geschädigten gedeutet haben, weshalb dieser sie öffnete und dem Waffenträger sein blaues Samsung Galaxy S8 in einer blauen Kunststoff-Hülle, sowie seine schwarze Leder-Geldbörse mit einer geringen Menge Bargeld übergeben haben soll.

Zeugen gesucht

Anschließend flüchtete der Unbekannte unerkannt, der wie folgt beschrieben wird: Er soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein, war zwischen 20 und 30 Jahre alt und hatte eine sportliche Figur. Er trug ein schwarzes Oberteil, eine schwarze Hose, weiße Schuhe und ein rotes “Bandana-Tuch” vor Mund und Nase als Vermummung. Zudem soll er sich schwarze Textilhandschuhe übergezogen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0721/666-5555 entgegen.