Current track
Title Artist


Feuerteufel zieht durch Pforzheim

Pforzheim (pol/as) An vier nicht weit voneinander entfernten Stellen hat es in der Nacht zum Dienstag in der Pforzheimer Innenstadt gebrannt. Offenbar ist ein Brandstifter unterwegs gewesen. Eine Polizeistreife konnte verhindern, dass Schlimmeres passierte. Einmal war es aber haarscharf.

Foto: Leo65 / pixabay

  • Weitere Beiträge in: Blaulicht

Müllcontainer, Altpapier und Fassade in Flammen

Gleich vier Brandörtlichkeiten wurden in der Nacht zum Dienstag in der Pforzheimer Nordstadt festgestellt, an denen Altpapierstapel oder Altpapiertonnen offenbar mutwillig in Brand gesetzt wurden. Einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Pforzheim-Nord fiel um 02.30 Uhr während einer Verkehrskontrolle ein brennender Müllcontainer in der Gutenbergstraße auf. Während die Beamten mit eigenen Feuerlöschmitteln den Brand weitgehend eindämmen konnten, entdeckten sie wenige Häuser weiter einen brennenden Stapel Altpapier. Durch die verständigte Feuerwehr wurden schließlich drei Brandherde in der Gutenbergstraße und einer in der Güterstraße gelöscht, wo die Flammen bereits durch ein offen stehendes Kellerfenster ins Hausinnere schlugen.

10.000 Euro Schaden an Gebäude

Ein Übergreifen des Feuers auf die Wohnhäuser konnte so weitgehend verhindert werden. Dennoch kamen durch die Flammen und der Hitze eine Hausfassade, Rollläden und eine hölzerne Eingangstüre zu Schaden. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Pforzheim übernommen. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, meldet sich bitte unter 0721/666-5555 beim Kriminaldauerdienst in Karlsruhe oder bei den örtlichen Polizeirevieren.